Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Liverpool trennt sich von Trainer Brendan Rodgers

04.10.15, 20:15

Der FC Liverpool hat sich wenige Stunden nach dem 1:1 im Derby gegen Everton von seinem Trainer Brendan Rodgers getrennt. Der 18-fache Meister reagierte damit auf den schwachen Saisonstart mit nur zwölf Punkten aus acht Partien in der Premier League. In der Europa League spielten die «Reds» bislang zweimal Unentschieden, zuletzt am Donnerstag daheim gegen den FC Sion (1:1).

Bild: Jon Super/AP/KEYSTONE

Rodgers war im Sommer 2012 vom Ligakonkurrenten Swansea gekommen und verpasste knapp zwei Jahre später unter anderem mit dem überragenden Luis Suarez als Goalgetter den ersten Titelgewinn von Liverpool seit 1990 nur ganz knapp.

Damals verloren die Liverpooler die Tabellenführung in den letzten Runden noch an Manchester City. Seither stand Rodgers fast permanent unter Druck. In der letzten Saison sprang in der Premier League bloss der 6. Rang heraus. Ein Nachfolger für den 42-jährigen Nordiren wurde noch nicht bestimmt. (si)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Andy Steinemann (1) 04.10.2015 20:25
    Highlight Liverpool hat doch vor etwa 10 Jahren die Chamions League gewonnen, dachte ich jedenfalls.
    4 0 Melden
    • Androider 05.10.2015 07:35
      Highlight Richtig. Im CL-Finale 2005 in Istanbul drehte Liverpool einen 0:3-Rückstand gegen AC Milan und gewann schliesslich das Finale im Penalty-Schiessen mit 3:2.
      1 0 Melden

Sensation! Roma haut Barça aus der Champions League – auch Liverpool im Halbfinal

Die ersten Halbfinalisten der Champions League heissen Liverpool und AS Roma. Manchester City schaffte die heraufbeschworene Wende nicht, Barcelona verspielte in Rom seinen 4:1-Vorsprung.

Im März 2017 hatte der FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain nach einem 0:4 im Achtelfinal-Hinspiel zur grossen Wende angesetzt und das zweite Duell 6:1 gewonnen. Diesmal scheiterten die Katalanen nach klarem Vorsprung (4:1) überraschend in der Runde der letzten acht.

Innenverteidiger Kostas Manolas stürzte das Stadio Olimpico mit dem 3:0 in der 82. Minute in grenzenlose Ekstase. Der Grieche der AS Roma verwertete einen Corner per Kopf und belohnte das Heimteam für einen beherzten Auftritt, …

Artikel lesen