Sport

Serie A, 10. Runde

Roma – Udinese 3:1
Verona – Fiorentina 0:2
Napoli – Palermo 2:0
AC Milan – Chievo Verona 1:0
Sassuolo – Juventus 1:0​

Chiellini fliegt beim Spiel gegen Sassuolo vom Feld.
Bild: EPA/ANSA

Siege für Leader AS Roma und Verfolger Fiorentina und Napoli – Juventus verliert gegen Sassuolo

In der 10. Runde der Serie A siegen die Spitzenteams allesamt: die AS Roma mit 3:1 gegen Udinese, Fiorentina mit 2:0 in Verona und auch Napoli gewinnt auswärts in Palermo 2:0. Juventus kassiert gegen Sassuolo bereits die vierte Saison-Niederlage.

28.10.15, 23:37 29.10.15, 07:01

Das musst du gesehen haben

Einen Tag nach dem 1:0 von Inter Mailand in Bologna setzte sich Leader AS Roma dank des 3:1 gegen Udinese wieder an die Spitze.

Roma bleibt dank dem Sieg gegen Udinese weiterhin Leader. 
Bild: Andrew Medichini/AP/KEYSTONE

Die Römer hatten mit den Norditalienern leichtes Spiel: Schon nach neun Minuten führten sie nach den Toren von Miralem Pjanic und Maicon 2:0. Bei Udinese stand der Schweizer Internationale Silvan Widmer zum ersten Mal in dieser Saison in der Startformation. Er wurde kurz vor Ablauf einer Stunde ausgewechselt.

Higuain trifft für Napoli zum 1:0.

Napoli realisierte mit dem 2:0 gegen Palermo den fünften Sieg in Folge. Der Argentinier Gonzalo Higuain schoss nach 39 Minuten das wegweisende 1:0. Der Stürmer hat in den letzten drei Partien immer getroffen und steht nun in der Serie A bei acht Saisontoren.

Auch die Fiorentina kam wieder zu einem Sieg, nachdem sie in der letzten Woche in Meisterschaft und Europa League dreimal verloren hatte. Beim sieglosen Tabellenletzten Hellas Verona gewann das Team von Paulo Sousa 2:0. Der Führungstreffer fiel durch ein kurioses Eigentor von Veronas Verteidiger Marquez. Der Südamerikaner bugsierte den Ball im Fallen mit dem Absatz ins Tor.

Kalinic trifft zum 2:0 für Fiorentina.

Meister Juventus Turin liegt nach dem 0:1 bei Sassuolo schon elf Punkte hinter Leader AS Roma und neun Punkte hinter einem Champions-League-Platz zurück. Es war im zehnten Spiel bereits die vierte Niederlage für den letztjährigen Finalisten der Königsklasse. In der Emilia fiel die Entscheidung schon vor der Pause: Sassuolo ging durch einen Freistoss von Sansone in Führung (20.), der Internationale Giorgio Chiellini von Juventus sah in der 39. Minute die Gelb-Rote Karte. (ndö/si)

Juventus stolpert gegen Sassuolo.
Bild: EPA/ANSA

Die Tabelle

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen