Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nachdem er 75'000 Euro im Taxi vergessen hat: Wolfsburg brummt Kruse Geldstrafe auf

Erst Geld verloren, jetzt noch Strafe zahlen: Für Max Kruse war es eine teure Taxifahrt. Nachdem der Nationalspieler 75'000 Euro in bar auf dem Rücksitz liegen liess, wird jetzt auch noch ein Bussgeld an den VfL Wolfsburg fällig.

14.03.16, 11:30


Ein Artikel von

Nach dem vermeintlichen Verlust von 75'000 Euro Bargeld in einem Berliner Taxi muss der deutsche Nationalspieler Max Kruse wohl noch einmal tief ins Portemonnaie greifen. Manager Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg kündigte eine Strafe für den Fussballprofi an. «Wir haben das intern in einem Sechs-Augen-Gespräch zwischen Max, dem Trainer und mir aufgearbeitet. Das wird von uns sanktioniert», sagte Allofs der «Bild-Zeitung». Dem Bericht zufolge muss Kruse mit einem Bussgeld in fünfstelliger Höhe rechnen.

Wolfsburg's Max Kruse argues during a German Bundesliga soccer match between TSG 1899 Hoffenheim and VfL Wolfsburg in Sinsheim, Germany, Saturday, March 12, 2016. (AP Photo/Michael Probst)

Max Kruse: Der Mann der 75'000 Euro im Taxi vergisst.
Bild: Michael Probst/AP/KEYSTONE

Am Wochenende hatte die Zeitung berichtet, Kruse habe die grosse Summe Bargeld an einem frühen Sonntagmorgen im vergangenen Oktober in einem Berliner Taxi vergessen. Anschliessend habe er noch am selben Morgen Anzeige erstattet. Von dem Geld fehle bisher jede Spur.

«Wir haben ihm erklärt, welches Verhalten wir von unseren Spielern erwarten. Ich kann nur hoffen, dass es für ihn eine Lehre ist und dass er sein Verhalten etwas ändert», mahnte Allofs. Kruse selbst hat sich zu den Geschehnissen bislang nicht öffentlich geäussert. (aha/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Charlie B. 14.03.2016 13:13
    Highlight Und jetzt? Das kann doch mal passieren, dass man 75'000 Euro Bargeld liegen lässt...
    17 0 Melden
  • dave1771 14.03.2016 12:32
    Highlight Wieso eine Busse? Darf der Club das überhaupt... meinem Arbeitgeber kann es ja auch egal sein, wenn ich 70'000 in Bar im Zug vergesse...
    24 2 Melden
  • Asmodeus 14.03.2016 11:50
    Highlight Wieso wird er dafür gebüsst? Ist er nicht schon gestraft genug wenn ihm 75 000€ abhanden kommen?

    Oder wars gar nicht sein Geld?
    25 1 Melden
    • Mett-Koch 14.03.2016 12:31
      Highlight Wird wohl nicht sein Geld gewesen sein, wenn ihm der Club nun eine Strafe aufbrummt. Wäre aber interessant zu wissen, was er damit am Sonntagmorgen in einem Taxi vor hatte...
      11 3 Melden
    • Human 14.03.2016 12:37
      Highlight Hab ich mich auch gefragt? Wem gehört das Geld? Ich darf doch mein eigenes Geld verlieren :D
      12 0 Melden
    • Asmodeus 14.03.2016 12:38
      Highlight Gerüchteweise soll er in Berlin an einem Pokerturnier gewesen sein. (Hab ich mittlerweile nachgelesen)
      17 0 Melden
    • Human 14.03.2016 13:10
      Highlight Asmodeus aber ist doch trotzdem sein Geld und seine illegalen Aktivitäten die, die Polizei verfolgen sollte und nicht sein Arbeitgeber?
      4 0 Melden

Luka Modric ist Fussballer des Jahres – beim Tor des Jahres sind wir überrascht 🤔

Erstmals seit 2007 heisst der Weltfussballer des Jahres weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi. Ausgezeichnet wurde in London der Kroate Luka Modric.

Er hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen und ist mit Kroatien bis in den WM-Final gestürmt. Nun hat Luka Modric die Auszeichnung zum Spieler des Jahres gewonnen.

Cristiano Ronaldo, der neben Mohamed Salah ebenfalls nominiert war, erschien gar nicht erst am Gala-Abend. Die offizielle Begründung fürs Fernbleiben war der dichte Spielplan von Juventus Turin.

Nach sieben Jahren holt sich Marta die Auszeichnung als beste Spielerin der Welt zurück. Bei der Preisübergabe zeigte sich die …

Artikel lesen