Sport

Das einzige Tor des Spiels: Aus elf Metern bezwingt Ricardo Rodriguez seinen Nati-Kumpel Roman Bürki. Bild: Bongarts

Matchwinner Rodriguez bezwingt Bürki und rettet Benaglio: Wolfsburg haut Freiburg aus dem Cup

Wolfsburg kommt im ersten Viertelfinal des DFB-Pokal gegen den SC Freiburg zu einem knappen 1:0-Sieg. Ricardo Rodriguez erzielt das goldene Tor vom Elfmeterpunkt – und rettet seinem Team in den Schlussminuten das Weiterkommen.

07.04.15, 21:07 08.04.15, 10:03
Tobias Wüst
Tobias Wüst

Wolfsburg zieht nach einem Mini-Sieg gegen Freiburg verdientermassen in den Halbfinal im deutschen Cup ein. Das einzige Tor der Partie gelingt dem Schweizer Ricardo Rodriguez.

Nach 72 Minuten geht Julian Schuster im Strafraum gegen Daniel Caligiuri ziemlich ungestüm zu Werke, Schiedsrichter Tobias Stieler zeigt zurecht auf den Penalty-Punkt. Wie immer bei den Wölfen kommt Rodriguez zum Handkuss – und verwandelt souverän. Nati-Kollege Roman Bürki im Tor der Freiburger ahnt die richtige Seite, kommt aber nicht an den Ball.

gif: dailymotion

Rodriguez als Retter in der Not

Ansonsten bietet das Spiel wenige Highlights. Kurz vor der Pause sieht Vierinha seinen Hammer vom Pfosten abprallen und sorgt immerhin für etwas Aktion in der Volkswagen Arena.

In der 87. Minute folgt dann der ganz grosse Aufreger: Der eingewechselte Mike Frantz umspielt nach einem Konter den herauseilenden Diego Benaglio und hat das leere Tor vor sich – doch Rodriguez rettet mit einem beherzten Sprung.

Das Team von Dieter Hecking bleibt damit in dieser Saison vor heimischem Publikum weiterhin unbesiegt. Im Schweizer Torhüterduell zieht Bürki zwar den Kürzeren, zeigt aber auch einige starke Paraden: Einen Abschlussversuch von André Schürrle in der 13. Minute lenkt der ehemalige GC-Keeper noch an den Pfosten, kurz vor der Pause vereitelt er drei weitere gute Wolfsburger Chancen.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen