Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Der Spiegel» fotografiert sich erneut im Spiegel

Dieses neue Selfie von Tim Wiese aus der Herrentoilette beweist, dass die «Maschine» weiter fleissig am Pumpen ist

13.12.14, 13:34 13.12.14, 15:26

Wie «bild.de» schlüssig darlegt, muss das neue «Muckie-Selfie» auf einer Herrentoilette aufgenommen sein, da im Hintergrund vom Foto – welches von seiner privaten Facebook-Seite stammt – die Spülungen zweier Pissoirs zu erkennen sind.

Der lustige Kommentar vom ehemaligen Bundesliga-Goalie dazu: «Ach, ich sehe immer noch aus wie ein kleiner Junge.» Deshalb gibt der «Spiegel», so sein alter Spitzname (weil er nie an einem Spiegel vorbeigehen konnte, ohne hineinzuschauen), im Fitness-Studio mächtig Gas, wie zwei Videos (siehe Unten) aus den vergangenen Tagen beweisen. 

Tim Wiese beim Kreuzheben: 5.Satz, 5x200kg

Video: YouTube/Murat Demir

Der 120-Kilo-Brocken hatte vor drei Wochen einen Gastauftritt beim Wrestlingverband WWE, wo er als «Sonder-Zeitnehmer» agieren durfte und auch kurz in den Ring stieg, um mit stolz geschwellter Brust seine Muckis zu präsentieren.

Tim Wiese macht die Übung sogar locker mit einem Riegel im Mund

Video: YouTube/ Murat Demir

Seine Muskeln werden übrigens im Training mit einem T-Shirt mit der passenden Aufschrift «I'm a Machine» warm gehalten. Die Welt wäre ohne Tim Wiese nicht nur deutlich leichter und weniger breit, sondern auch um einige lustige Geschichten ärmer. (syl)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wireshark 13.12.2014 16:12
    Highlight Je mehr testo besser!
    2 0 Melden
  • sewi 13.12.2014 15:40
    Highlight Das ist sicher ein Warmer der es zu verstecken versucht
    1 1 Melden

«Keine Verletzung, alles okay!» Das sagt Kololli über seinen Sturz in den Stadiongraben 

Es war DIE Szene des gestrigen Europa-League-Abends! FCZ-Mittelfeldspieler Benjamin Kololli schiesst den FCZ beim zypriotischen Cupsieger AEK Larnaca in der 61. Minute per Penalty zum 1:0-Sieg. Beim Torjubel rennt der 26-jährige Kosovo-Nationalspieler zu den mitgereisten Fans, überspringt zuerst die elektronische Bandenwerbung, dann eine Betonmauer. Dumm nur, dass dahinter ein Graben folgt und es mehrere Meter in die Tiefe geht.

Kololli taucht ab, hat aber Glück im Unglück. Er kommt ohne …

Artikel lesen