Sport

Er heisst nicht umsonst «Money»: Floyd Mayweather. bild: shutterstock

So viel Kohle kassiert Floyd «Money» Mayweather alleine mit Sponsoring

Es ist der Superfight, der alle Dimensionen sprengt. Wenn Floyd Mayweather in der Nacht auf Sonntag (Schweizer Zeit) in Las Vegas gegen Conor McGregor boxt, garniert der Champ eine Rekord-Kampfbörse. Hinzu kommen viele Millionen von Sponsoren.

25.08.17, 08:45 25.08.17, 09:01

62 Millionen Franken erhält der FC Barcelona jährlich von seinem Trikotsponsor Rakuten. Für diesen Betrag ist der japanische Online-Shop bei jeder einzelnen Partie auf der Brust der Spieler zu sehen.

Der amerikanische Boxer Floyd Mayweather kassiert von Sponsoren an diesem einen Abend des Kampfes gegen Conor
McGregor fast die Hälfte dieser Summe: bis zu 28 Millionen Franken. Für diesen Betrag wurde laut dem «Telegraph» das Sponsoring des Favoriten in diesem Superfight in Las Vegas angeboten. Und so teilt sich diese Summe auf:

Ringpfosten für über 3 Millionen Dollar

Mayweathers Vermarkter One Entertainment schrieb unter anderem sechs Werbeflächen auf der Hose aus. Jene auf dem vorderen Hosenbund soll 3,5 Millionen Dollar einbringen, die zwei je 5 × 10 Zentimeter grossen auf den Oberschenkeln jeweils 1,5 Millionen Dollar. Für den Sponsoren-Aufdruck auf der Dächlikappe beim Einmarsch des Titanen in die Arena müssen 500'000 Dollar hingeblättert werden, für jenen auf dem Cap auf dem Siegerfoto die doppelte Summe.

Protzig: Mayweather zeigt, was er hat.

Die Werbung im und am Ring bringt ebenfalls viel Geld ein. Ein Wettanbieter kaufte sich den Polsterschutz des Ringpfostens in der Ecke, in der Mayweather zwischen den Runden sitzt. Die Firma bezahlte dafür 3,1 Millionen Dollar.

Doch wie oft wird der Amerikaner überhaupt dort zu sehen sein? Schliesslich gilt er als ganz klarer Favorit, so dass der Kampf kaum über die angesetzten zwölf Runden gehen dürfte.

Umfrage

Wer gewinnt den Superfight in Las Vegas?

  • Abstimmen

2,909 Votes zu: Wer gewinnt den Superfight in Las Vegas?

  • 49%Floyd Mayweather
  • 47%Conor McGregor
  • 4%Unentschieden

Ein Karriere-Verdienst von einer Milliarde Dollar

Mayweather, der in seiner Karriere als Boxer sämtliche seiner 49 Kämpfe gewonnen hat, war eigentlich schon zurückgetreten. Doch das Angebot eines Fights gegen MMA-Star Conor McGregor war für den Faustkämpfer, den sie «Money» nennen, zu lukrativ, um es sich durch die Lappen gehen zu lassen.

Je nach Höhe der Pay-TV-Einnahmen könnte Mayweather mehr als 200 Millionen Dollar verdienen. Damit stiege der Karriere-Verdienst des 40-Jährigen auf rund eine Milliarde Dollar.

Auch McGregor steht auf grüne Scheine.

McGregor winken beim Kampf Einnahmen von rund 100 Millionen Dollar. Nicht schlecht für einen, der noch vor vier Jahren von Sozialhilfe lebte: 235 Dollar in der Woche hatte der Ire erhalten, bevor er 2013 seinen ersten UFC-Kampf bestritt.

Diesen Gürtel erhält der Sieger:

1m 32s

«Schahaatz» ist was für einfallslose Kosenamen-Anfänger! Wir bieten dir 55 Alternativen

Video: watson

Auch in der Schweiz wird gekämpft: Die Favoriten beim Unspunnen-Schwinget morgen

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

22.08.2010: Wenger stürzt König Abderhalden und darf sich selber krönen lassen

24.09.1983: Der «Schlächter von Bilbao» setzt Maradona mit der «brutalsten Blutgrätsche aller Zeiten» für 108 Tage ausser Gefecht

30.10.1974: Die «Biene» Ali sticht «Bär» Foreman im «Rumble in the Jungle»

08.03.1971: Der «Kampf des Jahrhunderts» und die Auferstehung eines Champions

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

01.10.1975: Der «Thrilla in Manila» zwischen Ali und Frazier wird zum (ewigen?) Höhepunkt der Box-Geschichte

28.06.1997: Mike Tyson beisst im legendärsten Boxkampf aller Zeiten ein Stück von Evander Holyfields Ohr ab

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

22.01.2010: Beim Einmarsch ist «Uzzy» mindestens Ali oder Tyson – dann fällt er wie ein Sack

21.06.1969: Boxer Norbert Grupe gibt das lustigste «Interview» der Geschichte, indem er einfach schweigt

04.01.2010: Stucki Christian fliegt nach Japan, um sich mit Sumoringern zu messen – dabei entsteht dieses witzige Bild

11.02.1990: Gegen 42:1-Aussenseiter James Douglas geht Mike Tyson im 38. Kampf erstmals k.o.

13.09.1985: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie – das schlimmste Foul im Schweizer Fussball lässt beide bis heute nicht los

13.12.1997: Stefan Angehrn zermürbt Torsten May und träumt vom grossen Geld – stattdessen landet er in der Schuldenfalle

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

24.06.1998: Ein MMA-Fight mit 196 Kilo Gewichtsunterschied – und einem unerwarteten Ende

05.11.1994: 20 Jahre nach dem «Rumble in the Jungle» wird George Foreman ältester Boxweltmeister aller Zeiten

20.08.1931: Happy Birthday, Don King! Die schrägste und kontroverseste Figur der Sportwelt erblickt das Licht der Welt

06.02.1988: Der berühmteste Griff in die Eier 

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PostFinance-Arena 25.08.2017 16:42
    Highlight Mal ehrlich: Wenn ein Neymar für 1 Jahr tschutten 30Mio kassiert, finden das alle komplett überrissen, kranke Welt, unverantwortlich, etc.

    Für 1 Kampf (whs. paar Minuten) 200 Mio zu kassieren, ist anscheinend aber ganz normal und nichts verwerfliches...

    Komische Sache.
    3 2 Melden
    • goncman 25.08.2017 17:34
      Highlight Beim Boxen hat man vielleicht einen Kampf im Jahr und nicht wie beim Fussball 30-40 Spiele. Ausserdem kassierte Mayweather nicht bei jedem Kampf diese Summe. Diese 200 Millionen sind die absolute Ausnahme (evtl. hatte er beim Kampf gegen Pacquiao ähnlich viel kassiert). In allen anderen Kämpfen hat er wesentlich weniger kassiert.

      Die Einnahmen sind trotzdem zu hoch, aber man muss das auch in den richtigen Kontext setzen. Insgesamt werden die Karriereeinnahmen von Mayweather und Neymar wohl ähnlich hoch ausfallen.
      0 2 Melden
  • Namenloses Elend 25.08.2017 12:15
    Highlight Da wird so unglaublich viel Kohle fliessen dieses Weekend. Ich denke allein für Wetteinsätze sind nochmals einige Mia. eingesetzt worden. Die beiden im Ring brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass sich dieser Kampf nicht für sie lohnen soll.

    Aber eins möchte ich noch sagen: 😁
    10 0 Melden
  • elstefano15 25.08.2017 09:42
    Highlight Wieso sind auf dem 'money belt' auch ältere Flaggen drauf? z.B. Japan (das alte) und Jugoslawien?
    19 0 Melden
    • Eksjugo 25.08.2017 09:57
      Highlight Betreffend Jugoslawien denke ich, dass jemand wohl zu faul dafür war um 7 neue Fahnen dranzukleben + eine zu entfernen. :-)
      23 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 09:05
    Highlight Für soviel Geld würde ich in den Ring stehen und meinetwegen gegen beide gleichzeitig kämpfen.
    88 1 Melden
    • Nothingtodisplay 25.08.2017 10:14
      Highlight Diesen einen Schlag würde ich wohl auch einstecken... :D
      41 1 Melden
    • Alterssturheit 25.08.2017 10:31
      Highlight Kämpfen müsstest du gar nicht....beim ersten Treffer wärst du sowieso gleich im Land der Träume -:))
      25 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 10:44
      Highlight Eben! 200 Millionen für 12 Sekunden finde ich fair :D
      30 0 Melden
    • elstefano15 25.08.2017 10:49
      Highlight Der einzige Schlag, den du erfolgreich platzieren würdest, wäre der "touch the gloves"-'Schlag' :D
      25 0 Melden
    • xlt 25.08.2017 12:40
      Highlight Den Schlag müsstest du aber erst noch ohne bleibende Schäden überstehen.
      6 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 12:52
      Highlight @xlt Dafür sollten meine knapp 2 Jahre Kampfsporterfahrung gerade noch genügen, dass ich diesen Schlag mehr oder weniger unbeschadet überstehe. Eher weniger als mehr...
      4 2 Melden
    • Pinhead 25.08.2017 13:04
      Highlight Ein Schlag von einem Profiboxer? Könnte tödlich enden.
      4 1 Melden

Die Noten der FCB-Spieler bei der Klatsche gegen Manchester City

Alltag statt Sensation: Manchester City ist im Achtelfinal-Hinspiel beim Schweizer Meister Basel mehr als eine Klasse besser. Der souveräne Leader der englischen Premier League gewinnt 4:0 und wohl nur deshalb nicht noch höher, weil er sich mit diesem Resultat begnügte.

Artikel lesen