Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Früher glänzten nur die Wappen, jetzt hat jedes einzelne Bildli einen Goldrahmen. bild: panini

Darum hat das Sammeln von Panini-Bildli für mich jeden Reiz verloren

Ab Freitag sind in der Schweiz die Panini-Sammelbilder für die Fussball-WM 2018 erhältlich. Ich werde darauf verzichten, sie zu kaufen und in ein Album zu kleben. Weil das Gefühl von früher fehlt.



Gestern Nachmittag ist das neue Panini-Album für die WM 2018 mit grossem Brimborium lanciert worden. Im FIFA-Museum in Zürich, in Anwesenheit grosser Nati-Legenden wie Georges Bregy und Stéphane Chapuisat.

Schweizer Fans kleben ihre Bildli in eine «Gold Edition». Dazu lösen sie den Sticker ganz einfach dank «Crack-Back-Schlitzlinie» mühelos vom Träger. Auch die «Legends-Bilder» können so ins Album geklebt werden. Dank der «Collectors App» habe ich eine «digitale Checkliste» stets zur Hand. Und wenn ich genügend Coca-Cola trinke, finde ich am Fläschli sicher auch noch jenes Dutzend legendäre Fussballspieler, die nicht zur offiziellen Kollektion gehören, aber ohne die das Album unvollendet bleibt.

Ich verstehe ja, dass eine Firma ihr Produkt erneuern muss. Aber ganz ehrlich: Was soll das alles?

Panini hätte eine Offline-Oase bleiben können. Sich wohltuend von der immer hektischeren Welt abgrenzen können. Ganz bewusst einen Gegenpol bilden: Kommt, fühlt euch wie früher, alles ist wie damals, als das Leben noch sorgenfrei war! Vielleicht hätten sie mich mittelalten Sack und andere frühere Sammler so davon überzeugen können, weiterhin Bildli zu kaufen. Die Firma hat sich für einen anderen Weg entschieden. «Wir müssen uns dem digitalen Zeitalter anpassen», erklärt Panini-Managing-Director Ezio Bazzi an der Pressekonferenz dazu.

Image

An der WM 1990 mussten sich zwei Spieler der «kleinen» Nationen einen Kleber teilen. Emile M'Bouh vom NLB-Klub Chenois stiess mit Kamerun in die Viertelfinals vor. bild: laststicker.com

Aber das Bildli-Sammeln war in unseren Kindertagen doch deshalb so populär, weil es so einfach war und gleichzeitig aufregend. Kaufen, tauschen, kleben. Fertig. Und lernen, dass Xamax-Goalie Joel Corminboeuf aus Domdidier kommt und dass man am gleichen Tag Geburtstag hat wie der englische Goalgetter Gary Lineker.

Es geht beim Panini-Album nicht in erster Linie um das Besitzen desselben. Natürlich: Jahre später blättert man sehr gerne darin, um sich früherer Spieler und Turniere zu erinnern. Aber primär geht es doch beim Panini-Album um das Erringen aller Bilder. Es geht darum, es zu schaffen, alle nötigen Kleber aufzutreiben (2018 sind es 682 Sticker). 

Image

Die Doppelseite mit den Schweizer Spielen, die es ins Album geschafft haben. bild: panini

Als Kind erhielt ich viele Päckli geschenkt. Ich kratzte aber vor allem mein Sackgeld zusammen, um es der Kioskfrau zu übergeben mit den Worten: «Grüezi, ich hett gern 10 Päckli.» Das kostete einen Fünfliber und damit viel Geld. Heute könnte ich eine Hunderternote über den Tresen schieben, damit gleich eine ganze Kiste kaufen und das Album so schon zu einem wesentlichen Teil füllen. Aber da bleibt sehr viel davon auf der Strecke, was den Reiz des Sammelns ausmacht.

Jeder Fussballfan hat die Wahl, ob er weiterhin Panini-Bilder sammelt oder nicht. Ich habe meine Wahl getroffen. Obwohl: Nachdem die Kleber bei der EM vor zwei Jahren einen komischen Geschmack hatten, riechen sie nun wieder genau so wie früher. Hm …

Alle Panini-Bilder früherer Schweizer WM-Teilnahmen

Mondstaub zum Schnäppchen-Preis verärgert die NASA

Play Icon

Video: srf

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link to Article

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link to Article

29.02.2012: Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

Link to Article

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

Link to Article

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

Link to Article

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link to Article

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link to Article

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

Link to Article

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Link to Article

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

Link to Article

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

Link to Article

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Link to Article

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Micha Schläpfer 22.03.2018 16:20
    Highlight Highlight Mein Bruder ist Lehrer und Zockt immer mit seinen Schülern um "Bildli", je nach alter kann sich das schon lohnen.
  • DerRaucher 22.03.2018 12:56
    Highlight Highlight Die Kleber vor zwei Jahren hatten einen komischen Geschmack, hat sie der Autor dieses Artikel gegessen? Geruch bitte, Geruch! Aber im Grunde stimmt das. Ich würde heute auch keine mehr sammeln. Immer mehr Kleber, immer etwas neues mehr.
  • Pascal1917 22.03.2018 12:48
    Highlight Highlight Weiss jemand, wieso bei den "älteren" Bildchen HELVETIA stand und ab 2014 SWITZERLAND?

    PS: allgemein wird Helventia, helvetisch etc. sprachlich zu wenig gebraucht.
    • Uranos 22.03.2018 19:51
      Highlight Highlight Früher stand jeweils der Name eines Landes in der jeweiligen Landessprache. Bei der Schweiz hat man sich wohl wegen der Vielsprachigkeit für das neutrale "Helvetia" entschieden. Im neuen Album hat man nun leider alle Ländernamen in Englisch geschrieben, wohl einfach weil sich diese Sprache international durchgesetzt hat.
  • Dubliner 22.03.2018 10:22
    Highlight Highlight Ah come on Ralf! Natürlich hat sich das Ganze etwas verändert. Aber es gibt ja kaum was, was seit 20 Jahren exakt dasselbe ist. Darum: In den sauren Apfel beissen und sich danach an einem weiteren vollen WM-Album erfreuen :)

    Diese ca. 150 Franken kann man (meiner Meinung nach) auch dümmer ausgeben.

    So, ab an den Kiosk :)
    • EvilBetty 22.03.2018 10:48
      Highlight Highlight «Diese ca. 150 Franken kann man (meiner Meinung nach) auch dümmer ausgeben.»

      Hahaaa... ganz sicher nicht.
    • Dubliner 22.03.2018 10:54
      Highlight Highlight Darum schreibe ich ja „meiner Meinung nach.“

      Ich rauche beispielsweise nicht (da wären diese 150.- relativ schnell ausgegeben) und lebe allgemein eher günstig. Da finde ich, kann ich mir solche Dinge auch mal gönnen, wenn sie mir Spass machen :)
  • Ciruzz 'O Milionar 22.03.2018 09:38
    Highlight Highlight Mein Vater begann seine Sammlung im Jahre 1970 (WM in Mexiko). Mir wurde das Sammeln also praktisch in die Wiege gelegt und bis zum heutigen Tag besitzen wir alle WM Hefte vollständig zugeklebt. Aber dieses Jahr wird wohl das erste Jahr sein in dem ich nicht mehr sammeln werde und will. Panini übertreibt masslos.
  • Triumvir 22.03.2018 08:47
    Highlight Highlight Heute ist es viel einfacher ein Album voll zu bekommen, als vor dem Zeitalter "Internet". Der Reiz ist für mich deshalb schon lange weg, zumal es auch komisch aussieht, als Erwachsener mit - überwiegend Minderjährigen - Bildli zu tauschen...(schönen Dank auch ihr Pädophilien Sexmonster und alle anderen Sex-Straftäter).
  • Silberrücken 22.03.2018 08:42
    Highlight Highlight Ich will endlich die Trainer Bildli! Werde aber wahrscheinlich nicht drumherum kommen mit 2 Kindern in der Grundschule.
  • danmaster333 22.03.2018 08:37
    Highlight Highlight 5 Franken für 10 Päckli? Das war als Kind damals wirklich noch viel vom Taschengeld (für mich jedenfalls). Ich sammelte zwar nie Paninibildli, da ich mit Fussball nichts am Hut habe, aber die kleinen Kiöskli von damals vermisse ich trotzdem. Da konnte man noch für 0.50 eine Gummischlange, für 0.05 ein Schaumpilzli usw. "Chrömle". Gute alte Zeit.
  • LebeauFortier 22.03.2018 08:26
    Highlight Highlight Als Kind habe ich diese Bildchen auch gesammelt. (Gruppendynamik/-zwang)

    Später wurde ich erwachsen und klug, so dass ich gemerkt habe, dass mich Fussball gar nicht interessiert. Und wozu? Zu Recht!

    P.S.: Trifon Ivanov hatte 1994 aber eine tolle Frisur.
    • Once upon a time... 22.03.2018 09:53
      Highlight Highlight Und prompt erscheint das Bild von Trifon Ivanov vor meinem inneren Auge 😂😂
    • Mia_san_mia 22.03.2018 11:45
      Highlight Highlight Ja das Bild vergisst man nicht 😄
    • Staedy 22.03.2018 13:30
      Highlight Highlight Bart, Blick. Das war Angst pur allein vom Bild. Heute gibt es diese im Anhang der gesuchten Straftäter. Das Bild WM Frankreich ist auch nett...
      User Image
  • Can Atilla Talay (1) 22.03.2018 08:19
    Highlight Highlight 😭😭 gute alte Zeit, meine Jungs werden diese grossartigen momente nie erleben.
  • Sucre 22.03.2018 08:04
    Highlight Highlight Ich verstehe dich zu 100%. Jedoch ist es natürlich klar, dass diese riesen Firma, welche dahinter steckt, mit der Zeit gehen MUSS. Schlussendlich gehts ums Geld, das muss man akzeptieren. Ohne Geld existiert Panini nicht. Schau es mal so an: Es werden noch Sticker gedruckt, dies grenzt bereits an ein kleines Wunder. Eigentlich stünde einem digitalen Sammelalbum nichts mehr im Wege ;). Kauf Stück für Stück Päcklis und schreib deine Liste mit dem Kugelschreiber. So kannst du dem Hauch von Kommerz etwas entgegenwirken.

  • thebobobo 22.03.2018 07:53
    Highlight Highlight Es gibt eine Alternative: www.tschuttiheft.li
    Kunst, Kultur, viel Herzblut und auch für einen guten Zweck!
    • buehler11 22.03.2018 08:34
      Highlight Highlight Top! Kann ich allen nur empfehlen! <3
    • Willy Tanner 22.03.2018 08:42
      Highlight Highlight Was? Es gibt ein Konkurrenzprodukt zu Tschuttiheft.li? Immer diese Nachahmer!!!
    • Staedy 22.03.2018 13:34
      Highlight Highlight Panini ist vorbei, wurde auch zu Kommerz in Reinkultur. Immer wenn es eine bessere Alternative zum Kommerz im Fussball gibt, nehm ich deshalb diese: Wenn schon, dann tschuttiheft.li
  • manolo 22.03.2018 07:47
    Highlight Highlight auch ich werde nach 60 jahren panini sammeln nicht mehr mitmachen und endgültig aufhören!
    die Qualität der bilder werden immer schlechter und das ganze wird immer kommerzieller!
    • Xiakit 22.03.2018 08:04
      Highlight Highlight Jaa damals als die Bildchen noch nicht kommerziell verschenkt wurden, war alles gut.
    • mein Lieber 22.03.2018 08:13
      Highlight Highlight Es wird kommerzieller? Echt jetzt? 😂 ich habe nach Italien 90 nicht mehr gesammelt, da war ich 13 und fand es schon fragwürdig. Man kann ob der Einfältigkeit dieses sinnfreien Hobbys nur noch den Kopf schütteln.
  • Eine_win_ig 22.03.2018 07:40
    Highlight Highlight Das mag für Sie stimmen. Aber wenn Panini neue Kunden kreieren will (die heutigen "Digital Natives"), dann müssen sie diesen Weg gehen. Kann man mögen, muss man aber nicht.
    Und ja, eine 100er Box wird nie das Gefühl kreieren, als man damals mit dem erarbeiteten Sackgeld endlich noch den fehlenden Franzosen (war bei mir 98 so) erhalten hat. Ich hoffe innigst, dass die heutige Jugend das Gefühl auch erleben darf! :)
    • Mia_san_mia 22.03.2018 11:47
      Highlight Highlight Bei mir wars 94 der Südkoreaner 😜
    • Ralf Meile 22.03.2018 12:07
      Highlight Highlight Lee oder Kim?!
  • Marshawn 22.03.2018 07:34
    Highlight Highlight Ach was 😉
  • HansDampf_CH 22.03.2018 07:33
    Highlight Highlight Das ist etwas für Kinder... Du bist gar keine Zielgruppe
  • Roterriese 22.03.2018 07:31
    Highlight Highlight 682 sticker?! Wie teuer ist das ganze Album am Schluss?
    • Whitebeard 22.03.2018 07:54
      Highlight Highlight Falls immer noch 5 Bilder pro Päckli sind, wären das 137 Päcklis

      Eine Box (100 Päckli) kostet, soweit ich mich erinnern kann, 100chf und heute kostet 1 Päckli , so wie ich es gelesen habe, 1.10chf.

      100CHF + (37 * 1.1CHF) = 140.70CHF

      oder falls man Packungen Einzeln (ohne Box) kauft wären es 137 * 1.1 CHF, also müsste man mind. 150CHF dafür hinblättern.
      Man hat dann genug doppelte Sticker, die man entweder gegen die fehlenden tauscht oder man kauft noch mehr Päcklis.

    • chnobli1896 22.03.2018 08:19
      Highlight Highlight Aldi (oder Lidl und glaube ich Media Markt) haben in der Vergangenheit die Box für 70 CHF angeboten, evtl. dieses mal für 80 CHF (da Preiserhöhung). Da kann man noch was sparen, günstig ists jedoch nicht.
    • Luca Regnipuzz 22.03.2018 08:47
      Highlight Highlight Wenn Du keine Doppelten hast, dann brauchst du 137 Päckli (=137 CHF). Ich denke als sehr guter Tauscher kommst Du mit 150 CHF durch. Im Durchschnitt kostet es wohl 180-200 CHF das Album zu füllen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Aussensicht 22.03.2018 07:25
    Highlight Highlight ..so fühlt sich das "Erwachsen werden" an ;)
    • El diablo 22.03.2018 07:39
      Highlight Highlight Das Kind in sich sollte man immer ausleben, wenn man kann! Für mich ist das zuhause beim zocken mit Freunden oder für andere beim Panini sammeln. Wichtig ist, dass man diese kindliche Lebensfreude nie auf kosten des erwachsen-sein verliert :)
    • Sandro Lightwood 22.03.2018 08:05
      Highlight Highlight Haha, hab mir dasselbe gedacht.
    • f303 22.03.2018 16:12
      Highlight Highlight Genau mein erster Gedanke.
  • chnobli1896 22.03.2018 07:23
    Highlight Highlight Ich hab auch schon ein paar Turniere ausgesetzt, für mich ging der Reiz mit dem Kauf der 100er-Boxen verloren. Jedoch kommt dieser Reiz kurz vor dem Turnier immer wieder mehr auf, mal schauen wie es diesmal ist :-)

Doppelbürger nicht mehr fördern? Was für eine Schnapsidee

Der Generalsekretär des Schweizerischen Fussballverbundes (SFV), hat in einem Interview geäussert, dass man Probleme schaffe, in dem man die Mehrfachnationalität ermögliche. Doppelbürger deshalb nicht mehr zu fördern, ist eine Schnapsidee.

Während aus dem Kreis der Nationalmannschaft immer wieder betont wurde, dass die «Doppeladler-Affäre» intern für keine Diskussionen sorgte, erzählte SFV-Generalsekretär Alex Miescher gestern in einem Interview mit der NZZ, «dass die Vorfälle gezeigt haben, dass es eine Problematik gibt.» Man schaffe Probleme, in dem man die Mehrfachnationalität ermögliche. Nicht nur auf den Fussball bezogen.

Miescher ging noch weiter und erklärte: 

Miescher buddelt damit eine Thematik wieder aus, die man …

Artikel lesen
Link to Article