Sport
Ski racer Lara Gut from Switzerland leaves the finish area of the women's Downhill race of the FIS Alpine Ski World Cup season in Crans-Montana, Switzerland, Sunday, March 2, 2014. Gut crashed out of the race. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Bild: KEYSTONE

Knieschmerzen

Lara Gut landet im Spital statt auf dem Podest

So hat sich Lara Gut den Abstecher nach Crans-Montana nicht vorgestellt. Die 22-jährige Tessinerin schied in der Weltcup-Abfahrt aus und muss sich nach dem Rennen wegen Knieschmerzen untersuchen lassen.

02.03.14, 16:33 02.03.14, 19:29

Gut, die im einzigen Training am Donnerstag überlegen Bestzeit aufgestellt hatte, befand sich auf Kurs zu einem Top-Resultat. Die fünffache Saisonsiegerin lag bei der ersten Zwischenzeit an vierter Stelle und damit beispielsweise um 0,26 Sekunden vor der späteren Siegerin Andrea Fischbacher aus Österreich.

Doch Gut steuerte danach im oberen Streckenteil eine Rechtskurve nicht wie erforderlich an und erwischte dadurch zwei harte Schläge. Sie fuhr anschliessend auf den eigenen Ski ins Ziel. Aber auf dem Weg dahin hielt sie noch kurz beim an der Strecke postierten Cheftrainer Hans Flatscher an und berichtete diesem, dass sich ihr rechtes Knie nicht wie sonst anfühle.

Lara Gut erwischte in Crans-Montana zwei harte Schläge. Bild: freshfocus

Einmal unten im Ziel, begab sich Gut schnurstracks ins Hotel der Schweizerinnen, wo sie vom Team-Arzt untersucht wurde. Danach ging es weiter ins Spital nach Sitten. Die Untersuchung hat ergeben, dass die Tessinerin sich am rechten Knie eine leichte Verletzung des Meniskus zugezogen hat. Die Bänder sind nicht betroffen. Eine medizinische Nachkontrolle wird noch vor dem Abflug nach Are stattfinden. Gut wird kommende Woche wie geplant nach Schweden reisen und vor Ort entscheiden, ob sie die beiden Riesenslaloms bestreiten wird. (dux/si)

Screenshot: Facebook/LaraGut

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Einfach nur wunderschön!» Gisin und Holdener gewinnen Gold und Bronze in der Kombi 

» Hier gibt' den Liveticker zum Nachlesen.

Michelle Gisin hat es gepackt. Die Engelbergerin erringt absolut souverän die Goldmedaille in der Kombination. Dank Wendy Holdener geht auch noch Bronze in die Schweiz.

Gisin zeigte einen grossartigen Wettkampf. In der Abfahrt hatte sie nur 77 Hundertstel auf die Amerikanerin Lindsey Vonn verloren, die dann im Slalom mit einem Einfädler ausschied. Und auch im Slalom hielt sich Michelle Gisin bemerkenswert. In dieser Disziplin kämpfte die …

Artikel lesen