Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Parallelslalom in Stockholm, Frauen

1. Wendy Holdener

2. Frida Hansdotter (Swe)

3. Maria Pietilä-Holmner (Swe)

Out im Achtelfinal: u.a. Lara Gut, Lindsey Vonn, Michelle Gisin.

Holdener jubelt und vermiest den schwedischen Fans einen Heimsieg.
Bild: srf

Traum erfüllt: Wendy Holdener feiert im Parallelslalom in Stockholm den ersten Weltcupsieg!

In Stockholm erringt Wendy Holdener ihren ersten Sieg im Weltcup. Die 22-Jährige schlägt im Final die Einheimische Frida Hansdotter. Bei den Männern gewinnt Marcel Hirscher.

23.02.16, 18:52 23.02.16, 22:24

Die Entscheidung

Wendy Holdener feiert im 99. Weltcup-Einsatz ihren ersten Sieg. Die Schwyzerin schlägt im Final mit Frida Hansdotter eine Lokalmatadorin.

«Es ist genial», strahlt Holdener im ORF. «Der eine oder andere hat mir gesagt: ‹Das ist dein Rennen.› Ich liebe diese Wettkampf-Art. Aber du musst es zuerst machen und ich bin richtig froh, dass es geklappt hat!»

Die Entscheidung: Holdener triumphiert.
srf

Schon im Halbfinal eliminiert Holdener mit Maria Pietilä-Holmner eine einheimische Fahrerin. Den Weg dorthin absolviert die 22-Jährige souverän mit Siegen über Lindsey Vonn und Petra Vlhova.

Holdener tritt den ganzen Abend über sackstark auf.
Bild: EPA/TT NEWS AGENCY

Das vierte Weltcup-Podest

Im März 2013 wird Wendy Holdener in Ofterschwang Zweite. Die Slalom-Spezialistin wird im Dezember 2014 Dritte in Kühtai und im Dezember 2015 Zweite in Lienz.

In dieser Saison liegt Holdener nach acht Slaloms (vor Stockholm) auf Rang 4 im Disziplinen-Weltcup.

Die Schweizer Podestfahrer in diesem Winter

Das Duell um die Kugel

Lara Guts Rückstand im Gesamtweltcup auf Lindsey Vonn beträgt nach wie vor 23 Punkte. Sowohl die Tessinerin als auch ihre amerikanische Kontrahentin scheitern in Stockholm in der 1. Runde.

Zunächst zieht Vonn gegen Holdener den Kürzeren. Doch Gut kann die Schützenhilfe ihrer Landsfrau nicht ausnützen. Sie scheidet gegen Veronika Velez-Zuzulova aus.

Weiter in Führung: Vonn bei einem Medientermin vor dem Rennen in Stockholm.
Bild: EPA/TT NEWS AGENCY

Die dritte Schweizerin

Michelle Gisin hat wie Gut bereits in der ersten Runde das Nachsehen. Sie scheitert an der Slowakin Petra Vlhova.

Das Männer-Rennen

Schweizer sind nicht am Start. Die Überraschung der 1. Runde ist das Scheitern von Topfavorit Henrik Kristoffersen. Er zieht gegen seinen norwegischen Teamkollegen Kjetil Jansrud den Kürzeren.

Davon profitiert Marcel Hirscher. Denn der Österreicher, Kristoffersens Rivale um den Sieg im Gesamtweltcup, gewinnt heute. Hirscher schlägt im Final den Schweden Andre Myhrer. Damit hat er im Kampf um die grosse Kristallkugel nun einen Vorsprung von 173 Punkten. (ram)

Ungewohnt für den Techniker Hirscher: Der Kurs beinhaltet einen Sprung.
Bild: EPA/TT NEWS AGENCY

11 fantastisch knappe Fotofinishs

6 Grafiken zeigen, dass die Schwarzmalerei vor dem Start in die Ski-Saison übertrieben war

Vreni Schneider sagt, warum Lara Gut ihre Nachfolgerin wird und sie sich vor einem Olympia-Rennen schon übergeben musste

Grossmaul Schweinsteiger fordert Neureuther zum Slalom-Duell – wenn dieser beim Jonglieren überzeugt

Wie gut kennst du dich mit Geschwistern im Ski-Weltcup aus?

Der Ski-Weltcup beginnt – finde heraus, in welcher Disziplin du Weltklasse bist

Lang, lang ist's her – oder etwa doch nicht? Gesucht sind die letzten Schweizer Siegerinnen und Sieger in den 5 Weltcup-Disziplinen

Wir sind keine Ski-Nation mehr! Die Schweiz steht vor ihrem härtesten Winter

Schweizer Frauen- und Männer-Siege an einem Tag gab's vor Gut und Janka schon über 30 Mal

Die 11 Gefühlslagen eines Schweizer Ski-Fans, der vor dem TV mitfiebert

Wir sind wieder jemand – die Schweizer Frauen sind auf dem Weg zurück zur Slalomgrossmacht

Snowboard-Weltmeisterin will Abfahrts-Olympiasiegerin werden – diese 6 Frauen zeigen, dass es möglich ist

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Squ33zy 23.02.2016 22:57
    Highlight Nach dieser super konstanten Saison wurde es auch Zeit für ihren ersten Sieg. Me gusta! :D
    10 0 Melden
  • Einstein56 23.02.2016 21:04
    Highlight Lang leben die Eidgenossen!
    18 8 Melden
  • Lowend 23.02.2016 19:56
    Highlight Grossartig! Endlich der erste Sieg für Wendy Holdener in ihrem 99. Weltcuprennen und ich hoffe sehr, dass noch viele Siege und Spitzenplätze folgen werden!
    43 2 Melden

Nach dem Exploit in St.Moritz: Die zwei brennendsten Fragen zur Lage der Ski-Nation

Wendy Holdener, Luca Aerni, Beat Feuz und Co. haben in St. Moritz für die erfolgreichste Schweizer Ski-WM seit der Ära Zurbriggen und Schneider gesorgt. Ein Exploit, mit dem keiner gerechnet hat und der Hoffnungen schürt.

Der Blick auf den Medaillenspiegel zeigt: Die Schweiz war an der WM in St.Moritz mit dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze die zweiterfolgreichste Nation. Der Sieg ging knapp an Erzrivale Österreich – nur dank Superstar Marcel Hirscher, der nach Riesenslalom- auch noch Slalom-Gold gewann, wurden wir im letzten Moment noch von der Spitze verdrängt.

Da tut das verletzungsbedingte Aus von Lara Gut gleich doppelt weh. Schliesslich zählte sie in der Abfahrt und auch im Riesenslalom zu den …

Artikel lesen