Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Prominente Absage

Hürden-Weltmeisterin Hejnova muss auf den EM-Start in in Zürich verzichten

02.08.14, 18:59
Zuzana Hejnova from the Czech Republic competes in the women's 400m hurdles race, during the Weltklasse IAAF Diamond League international athletics meeting in the Letzigrund stadium in Zurich, Switzerland, Thursday, August 29, 2013. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Zuzana Hejnova muss wegen einer Fussverletzung auf den EM-Start verzichten. Bild: KEYSTONE

Zuzana Hejnova, die amtierende Weltmeisterin und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin über 400 m Hürden, muss wegen einer entzündeten Achillessehne auf die Leichtathletik-EM in Zürich (12.-17. August) verzichten.

Die 27-Jährige verkündete den Verzicht und ihr vorzeitiges Saisonende anlässlich der tschechischen Meisterschaften in Ostrava, wo sie trotz der gesundheitlichen Probleme noch an den Start ging und in bescheidenen 56,30 Sekunden siegte.

Wegen einer Fussverletzung hatte Hejnova, Tschechiens Sportlerin des Jahres von 2013, bereits die Hallensaison verpasst. (dux/si)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Beide 4x100-m-Staffeln im Final

Schenkel nach neuem Schweizer Rekord: «Während die anderen beim Wechsel streiten, sind wir schon weg.»

Das Schweizer Leichtathletik-Team begeistert weiter. Nach der Goldmedaille von Kariem Hussein haben sich heute sowohl die Sprintstaffel der Frauen wie auch der Männer für den Final qualifiziert. Reto Amaru Schenkel kündigt für morgen einen neuen Nationalfeiertag an.

Es ist etwas los im Letzigrund-Stadion in Zürich. Nach dreieinhalb Tagen Kambundji-Show beginnen auch die anderen Schweizer, auf Touren zu kommen. Kaum ist die Geschichte der Goldmedaille von Kariem Hussein zu Ende erzählt, bahnt sich ein neues Kapitel in der Schweizer Leichtathletik-Geschichte an. Sowohl die Frauen-Staffel wie auch ihre männlichen Kollegen haben sich in überzeugender Manier für die Finals qualifiziert.

Weitaus überraschender war der Auftritt der Schweizer Sprinter Pascal …

Artikel lesen