Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1, 10. Runde

PSG siegt in einem verrückten Spiel auswärts gegen Lens

17.10.14, 22:50 18.10.14, 17:40

Adamo Coulibaly bringt Lens nach einem Konter in Führung (10.). Yohan Cabaye gleicht das Skore in der 28. Minute aus. Nur sechs Minuten später ist es Maxwell, der mit einem Traumtor die Hauptstädter erstmals in Führung bringen kann. 

Cavani im Mittelpunkt. DailyMotion/Mounir Dz

Neun Minuten nach Wiederanpfiff muss Jean-Philippe Gbamin nach einem Foul mit Gelb-Rot vom Platz, den fälligen Penalty verwandelt Edinson Cavani sicher. Nachdem der «Pistolero-Jubel» dem Uruguayer zuerst die gelbe Karte einbringt, kassiert Cavani sogar noch glatt Rot, als er den Schiedsrichter beim Reklamieren leicht berührt. 

Nur drei Minuten später ist der nummerische Gleichstand schon wieder Geschichte: Lens-Spieler Jerome Le Moigne sieht ebenfalls die gelb-rote Karte. Die Pariser stossen mit dem Sieg momentan auf Rang 2 vor, während Lens im Abstiegskampf verbleibt (18.). (syl)

Ligue 1, 10. Runde

Lens – Paris St-Germain 1:3



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen