Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Ligue 1, 10. Runde

PSG siegt in einem verrückten Spiel auswärts gegen Lens

17.10.14, 22:50 18.10.14, 17:40

Adamo Coulibaly bringt Lens nach einem Konter in Führung (10.). Yohan Cabaye gleicht das Skore in der 28. Minute aus. Nur sechs Minuten später ist es Maxwell, der mit einem Traumtor die Hauptstädter erstmals in Führung bringen kann. 

Cavani im Mittelpunkt. DailyMotion/Mounir Dz

Neun Minuten nach Wiederanpfiff muss Jean-Philippe Gbamin nach einem Foul mit Gelb-Rot vom Platz, den fälligen Penalty verwandelt Edinson Cavani sicher. Nachdem der «Pistolero-Jubel» dem Uruguayer zuerst die gelbe Karte einbringt, kassiert Cavani sogar noch glatt Rot, als er den Schiedsrichter beim Reklamieren leicht berührt. 

Nur drei Minuten später ist der nummerische Gleichstand schon wieder Geschichte: Lens-Spieler Jerome Le Moigne sieht ebenfalls die gelb-rote Karte. Die Pariser stossen mit dem Sieg momentan auf Rang 2 vor, während Lens im Abstiegskampf verbleibt (18.). (syl)

Ligue 1, 10. Runde

Lens – Paris St-Germain 1:3

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich studiere am Undenkbaren herum: Braucht der Fussball auch Playoffs?

Nie hätte ich einen Gedanken an diese absurde Möglichkeit verschwendet. Aber beim langweiligen Bayern-Kantersieg gegen Dortmund durchfährt mich ein Geistesblitz: Was, wenn es im Fussball auch Playoffs gäbe?

Ich wollte nie Playoffs im Fussball. Meister soll das Team werden, das ein ganzes Jahr lang das beste ist. Und nicht bloss während weniger Wochen im Frühling.

Aber was, wenn so viele Ligen keine spannende Schlussphase mehr kennen? Wenn die Meister schon mit dem Blühen der Osterglocken bekannt sind? Muss man da nicht etwas ändern, um die Attraktivität zu steigern? Soll der Fairness-Gedanken der Belohnung für den besten Klub einer ganzen Saison zugunsten von mehr Spannung geopfert werden? …

Artikel lesen