Sport

Zimmerbezug ist Glückssache

In Sotschi ist alles bereit für Olympia - naja, fast. Ein paar klitzekleine Mängel gibt es noch, wie die Tweets von Journalisten vor Ort belegen

In Russland werden Pferde laut einem Sprichwort langsam gesattelt, dafür wird schneller geritten. Heisst im Klartext: es wird dann schon klappen, wenn es los geht. Aber die Spiele starten schon am Freitag und bis dahin gibt es noch eine ganze Kavallerie zu satteln.

05.02.14, 19:21

Gemeinsam mit den Athleten finden sich auch immer mehr Journalisten aus aller Welt in Sotschi ein, um über die Spiele zu berichten. Und weil sie schon da sind, aber noch keine Wettkämpfe stattfinden, müssen die Reporter andere Themen finden. In Sotschi liegen diese buchstäblich auf der Strasse (sofern sie fertig gebaut ist): Probleme mit der Infrastruktur. Die Mängelliste für das OK ist lang.

Bild: Heizkörper da, Bockleiter fehlt

Berner Zeitung: Es werde Licht!

CNN: 11 Zimmer gebucht, eines erhalten. Dieses.

Guardian: Noch kein Zimmer? Ich bin an der Hotelbar…

Berner Zeitung: Hey Guardian-Kollege, komm doch einfach rasch zu mir, wenn du Durst hast!

ABC: Genau darum heisst es ja «Bienenhonig», weil Bienen im Honig liegen!

Guardian: Yes, ein Zimmer! Heizung und Internet kommen vielleicht noch

Guardin: Lift kaputt? Treppe. Türe zu? Sch…

Spiegel Online: Baustellen-Analyse

CTV, Kanada: Njet fliessend Wasser

Chicago Tribune: Wasser frisch ab Zapfhahn. Mmmh!

BBC: Kein Teppich, dafür ein Portrait des Patrons

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Baba 06.02.2014 12:09
    Highlight Aber das Bildli vom Herrn Putin ist doch schöööön... Man musste sich bei der Zimmerausstattung halt aufs wirklich Wichtige beschränken (Ironie aus).
    0 0 Melden
  • Hessmex 05.02.2014 22:38
    Highlight Sehr sinnvoll, ein Heizkörper in 3 m höhe anzubringen, vorallem wenn man weiss das die warme Luft aufsteigt!
    Da wird auch das hochdrehen nichts bringen.
    0 0 Melden
  • @schurt3r 05.02.2014 19:42
    Highlight Wältklasse! Säärrrr scheen!
    0 0 Melden

No Billag? Die Hockeywelt braucht das öffentlich-rechtliche TV nicht mehr

Welche Bedeutung haben eigentlich das staatstragende Fernsehen und Radio und damit «No Billag» für das helvetische Eishockey? Ein Blick auf die neue Wirklichkeit der Medienwelt führt zu einer überraschenden Antwort.

Lokaltermin Helsinki. Unsere Nationalmannschaft spielt zwei Partien gegen Tschechien und Russland. Zwei hochkarätige Gegner. Es sind wichtige Testspiele. Das olympische Turnier beginnt in drei Monaten.

Auch wem Sport im Allgemeinen und Eishockey im Besonderen egal ist, würden wenige etwas gegen die Behauptung haben, dass es für ein staatstragendes Fernsehen und Radio Pflicht wäre, über diese Länderspiele live aus Helsinki zu berichten.

Das staatstragende Fernsehen und sogar das dazugehörende …

Artikel lesen