Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Kann sich Tom Lüthi im Rennen steigern wie beim Sieg in Katar?
Bild: EPA/EFE

Lüthi startet aus der zweiten Reihe – Aegerter kann gute Trainings nicht bestätigen

02.04.16, 21:24

Im Qualifying zum Grand Prix von Argentinien in Termas de Rio Hondo fährt Tom Lüthi in den 6. Rang. Er startet somit morgen um 19.20 Uhr (Schweizer Zeit) aus der zweiten Reihe.

Der WM-Leader verlor auf die Bestzeit des Briten Sam Lowes 0,466 Sekunden. Teamkollege Dominique Aegerter konnte die schnellen Trainingszeiten nicht bestätigen. Er startet als 19. nur aus der siebten Startreihe.

Barbies als Grid-Girls der beiden Schweizer angezogen.

In der Königsklasse sichert sich zum 59. Mal in seiner Karriere Marc Marquez den besten Startplatz. Der MotoGP-Champion von 2013 und 2104 war um 0,375 Sekunden schneller als Valentino Rossi. Marquez beklagte auf der rutschigen Strecke am Samstag gleich zwei Stürze, die er unverletzt überstand. (ram/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«I believe, I can fly» – hier hebt ein Moto3-Fahrer mitten im Rennen ab

Aufregung beim grossen Preis von Frankreich. Kurz vor der letzten Runde des Moto3-Rennens in Le Mans stürzt Enea Bastianini in einer Rechtskurve und zwingt damit seine hinter ihm fahrenden Kontrahenten zu Ausweichmanövern. Am spektakulärsten löst diese Aufgabe der 25-jährige Tscheche Jakub Kornfeil. 

Der Prüstel-KTM-Fahrer denkt sich «ab durch die Mitte» und nutzt die Rennmaschine des gestürtzen Bastianini als Sprungrampe. Obwohl Kornfeil neben der Strecke landet, steht er das …

Artikel lesen