Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach 5. Titel noch nicht genug

Duncan hängt noch eine Saison für 10,3 Millionen Dollar an

24.06.14, 13:09 24.06.14, 17:15
San Antonio Spurs forward Tim Duncan reacts to a question during a news conference for the NBA basketball finals on Saturday, June 14, 2014, in San Antonio. The Spurs play Game 5 against the Miami Heat on Sunday. (AP Photo/Tony Gutierrez)

38-jährig aber noch kein bisschen müde. Bild: Tony Gutierrez/AP/KEYSTONE

Tim Duncan hat auch nach dem fünften NBA-Titel mit den San Antonio Spurs noch nicht genug. Der 38-jährige Leistungsträger zog eine Option in seinem Vertrag und spielt mindestens eine weitere Saison für die Texaner.

Sein Lohn beträgt rund 10,3 Millionen Dollar. Duncan spielt seit 1997 für die Spurs. 2002 und 2003 wurde er zum MVP der NBA gekürt, gar dreimal (1999, 2003 und 2005) war er der MVP der Finalserie. (si/dpa)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Space Jam» kommt zurück – rate mal, wer in Michael Jordans Fussstapfen tritt …

Die amerikanische Basketball-Ikone LeBron James (33) und «Black Panther»-Regisseur Ryan Coogler (32) packen einen gemeinsamen Film an. Das Duo will mit dem Studio Warner Bros. eine Fortsetzung des Animations-Hits «Space Jam» (1996) auf die Leinwand bringen.

James, der Basketball-Superstar der Los Angeles Lakers, gab die Zusammenarbeit am Mittwoch über seine Produktionsfirma SpringHill Entertainment via Twitter bekannt. Coogler ist als Produzent an Bord, die Regie übernimmt Terence Nance. Es ist …

Artikel lesen