Sport

Auch an diesem Lake Zurich lässt es sich bestens leben. Bild: Pinterest

Der grösste Basketball-Experte kommt vom Zürichsee und er ist erst 12 Jahre alt

Die «March Madness» ist vorbei und das Leben in den USA nimmt nach dem Ende der Basketball-College-Meisterschaft wieder seinen geregelten Weg. Mit dem Sieg der Duke University freute sich auch Sam Holtz. Der Teenager war der beste Tipper im ganzen Land.

08.04.15, 08:58 08.04.15, 09:11

Die College-Meisterschaft im Basketball hat in den USA eine ungemein hohe Popularität. Einen Teil tragen auch die Tippspiele bei – ähnlich wie hierzulande jene bei Fussball-Weltmeisterschaften. Jeder füllt sein «Bracket» aus und versucht, den exakten Verlauf des K.o.-Turniers korrekt vorauszusehen. Alleine auf der Website des mächtigen Sportsenders ESPN versuchten 11,57 Millionen Amerikaner ihr Glück.

Die meisten Punkte holten zwei User – einer davon ist Sam Holtz aus Lake Zurich, einem Vorort Chicagos. Der Zwölfjährige freue sich mit den Siegern von der Duke University. Schliesslich hat er fast das ganze Land geschlagen. Einen Einkaufsgutschein in der Höhe von 20'000 Dollar und einen Trip nach Hawaii gibt's für den Gewinner.

Lake Zurich liegt im Nordwesten Chicagos. Bild: Google Maps

Was fantastisch klingt, hat einen entscheidenden Haken: Sam Holtz ist zu jung, um der Gewinner zu sein. Denn Minderjährige waren gar nicht teilnahmeberechtigt – vielleicht, weil die «Experten» zu viel Angst vor einem Zwölfjährigen hatten. So geht der Hauptpreis an einen anderen, noch nicht namentlich bekannten User. (ram)

Sam Holtz im TV-Interview

Video: Fox32

Yao Ming – der beste chinesische Basketballer aller Zeiten

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dramatisches Ende: Drei Buzzer-Beater in einem Basketballspiel

Im Highschool-Duell zwischen Blair und Waverly werden in der Schlussphase des ausgeglichenen Spiels gleich drei Buzzer-Beater erzielt. Die ersten zwei Versuche – aus bemerkenswert grosser Distanz – werden aber von den Schiedsrichtern mit einem Pfiff zunichte gemacht. Der dritte Korb kurz vor der Sirene zählt dann aber und bringt die Spieler und Fans von Waverly, das mit 53:50 gewinnt, in Ekstase. (jwe)

Artikel lesen