Sport

NHL in der Nacht auf Samstag

Washington Capitals – Nashville Predators (mit Josi) 4:1

Edmonton Oilers – Vancouver Canucks (mit Bärtschi, ohne Sbisa und Weber) 2:0

Calgary Flames (ohne Hiller) – Colorado Avalanche 3:4nP

Winnipeg Jets – Chicago Blackhawks 0:4

Buffalo Sabres – Ottawa Senators 3:1

Anaheim Ducks – Boston Bruins 4:0

Lauter Niederlagen für die Schweizer in der NHL

19.03.16, 08:17

Sämtliche Schweizer verlassen in der Nacht auf Samstag in der NHL das Eis als Verlierer. Roman Josi gelingt immerhin ein Assist.

Josi verlor mit Nashville bei den Washington Capitals 1:4. Der Berner Verteidiger gab in der 24. Minute im Powerplay den Pass zum 1:0 von Filip Forsberg. Es war der 40. Assist für Josi in dieser Saison und der 51. Skorerpunkt insgesamt. In der 41. Minute stand es aber schon 4:1 für Washington.

Die Vancouver Canucks verloren bei den Edmonton Oilers 0:2. Bei Vancouver stand einzig Sven Bärtschi im Einsatz, der das Eis mit einer Minus-1-Bilanz verliess. Luca Sbisa und Yannick Weber sind weiter verletzt. Die Calgary Flames unterlagen gegen Colorado Avalanche 3:4 nach Penaltyschiessen. Torhüter Jonas Hiller war bei den Flames einmal mehr Ersatz. (ram/sda)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die drei Schwächen von Patrick Fischer und dieser Mann kann das Problem lösen 

Zauberlehrling Patrick Fischer ist mit seiner olympischen Expedition kläglich gescheitert. Aber er bleibt. Also machen wir ihn stärker.

Wir spielen bei WM- und Olympiaturnieren mit Nationaltrainer Patrick Fischer nur noch auf unverantwortliche Art und Weise Lotto. Als Hoffnung bleibt uns ein Lottosechser: dass es die Hockeygötter so richtigen mögen, dass uns einmal Roman Josi, Nico Hischier und Nino Niederreiter für eine WM zur Verfügung stehen. Und als «Spielertrainer» die Mannschaft in die Morgenröte des Ruhmes führen. Oder dass wir einfach unverschämt viel Glück haben.

Mit dem sympathischen Schönwetter-Bandengeneral Patrick …

Artikel lesen