Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Montreal (mit Andrighetto) – Nashville (mit Josi) 1:2 nP

Josi wird trotz Minus-Bilanz beim Sieg im Penaltyschiessen zum zweitbesten Spieler gewählt

23.02.16, 07:09 23.02.16, 07:24

Roman Josi gewinnt mit den Nashville Predators das NHL-Auswärtsspiel gegen die Montreal Canadiens 2:1 nach Penaltyschiessen.

Die Predators gingen bereits in der 4. Minute durch den Schweden Viktor Arvidsson in Führung. Noch vor Ende des Startdrittels glich Brendan Gallagher für die Canadiens aus (19.). Danach liessen die zwei Torhüter – Pekka Rinne für Nashville und Mike Condon auf der Gegenseite – keine Tore mehr zu.

Die Entscheidung im Penaltyschiessen: Craig Smith trifft mit diesem schönen Trick.
streamable

Im Penaltyschiessen traf einzig Nashvilles Craig Smith. Sven Andrighetto trat als erster Schütze für Montreal an, er scheiterte allerdings an Rinne. Der Stürmer der Canadiens erhielt 15:46 Minuten Eiszeit und beendete die Partie mit einer Minus-1-Bilanz.

Roman Josi seinerseits stand bei den Predators 28:08 Minuten auf dem Eis, verzeichnete ebenfalls eine Minus-1-Bilanz und wurde trotzdem zum zweitbesten Spieler der Partie hinter Smith gewählt. (sda)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Züzi31 23.02.2016 08:23
    Highlight Man sollte in der Schweiz auch langsam aufhören der plus/minus Bilanz so hohen Stellenwert beizumessen.
    3 1 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen