Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

NHL

Boston – Vegas (mit Sbisa) 2:1 (0:0,1:1,1:0)

Florida (mit Malgin) – Columbus 3:7 (1:2,2:3,0:2)

Minnesota (mit Niederreiter/1 Tor) – Montreal 6:3 (3:0,1:1,2:2)

Colorado (mit Andrighetto) – Carolina 5:3 (2:2,3:1,0:0)

Niederreiter schiesst sein erstes Saisontor – Malgin hält sich bei Klatsche schadlos 

03.11.17, 06:34 03.11.17, 08:05

Die Minnesota Wild schlagen die Montreal Canadiens zuhause deutlich mit 6:3. Dabei gelingt Nino Niederreiter nach seiner Verletzungspause das erste Tor der Saison. Der Bündner lenkt einen Schuss von Matt Dumba unhaltbar für Carey Price im Tor von Montreal ab. Price sieht allerdings dennoch nicht sehr gut aus. Sein Klärungsversuch landet direkt auf Dumbas Schaufel.

Niederreiter kommt auf etwas mehr als 14 Minuten Eiszeit und schiesst zwei Mal aufs Tor. 

Niederreiters Tor im Video. Video: streamable

Weniger erfolgreich verläuft der Abend für Denis Malgins Florida Panthers. Sie verlieren vor eigenem Anhang klar mit 3:7 gegen die Columbus Blue Jackets.

Malgin wird in der vierten Linie auf dem Flügel eingesetzt und hält sich über das ganze Spiel schadlos. Der Solothurner steht bei keinem Gegentor auf dem Eis und schiesst selbst zwei Mal auf das Tor der Blue Jackets – einmal trifft er nur den Pfosten.

Auch Luca Sbisa verlässt mit den Vegas Golden Knights das Eis als Verlierer. Das Wüstenteam unterliegt den Bostin Bruins mit 1:2. Sbisa steht dabei rund 20 Minuten im Einsatz und blockt fünf Schüsse.

Sven Andrighetto siegt mit den Colorado Avalanche zuhause 5:3 gegen Carolina, wobei der 24-jährige Zürcher das Spiel nach knapp zwölf Minuten Einsatzzeit allerdings mit einer Minus-2-Bilanz beendet. (abu/sda)

Die Schweizer Bilanz

Bild: nhl.com

Schweizer Meilensteine in der NHL

Eishockey Saison 2017/18

So kommst du in den Playoffs nach einer Verlängerung beim Auswärtsspiel noch nach Hause 

Vincent Praplan – kein «Jahrhundert-Talent», aber bei weitem gut genug für die NHL

Zu viele Brutalo-Fouls – Es ist Zeit, endlich die Trainer zur Kasse zu bitten

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Wie Kevin Fiala der aktuell treffsicherste Spieler in der NHL wurde

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

«Tsättäszee» 0, Scheibli 85 – eine Reporter-Legende sagt für immer tschüss

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Der fiese Feind im Kopf: Die tragische Geschichte von Olten-Stürmer Ryan Vesce

Wird Hischier der beste NHL-Rookie der Saison? Das sind seine grössten Konkurrenten

Vereinsikone oder Fehleinkauf? – die Top- und Flop-Ausländer in der National League

Standvelofahren statt Eishockey spielen – ein Treffen mit Streit 12 Jahre nach dem Debüt

Philipp Kurashev – der nächste Schweizer klopft an die Türe des NHL-Erstrunden-Drafts

Erfolgs-Kreis statt Negativspirale? Die grosse Halbzeit-Bilanz der National-League-Quali

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Hitzköpfe im Romand-Derby – hier geraten Tanner Richard und Barry Brust aneinander

Deine Tinder-, Sex- und WhatsApp-Gewohnheiten verraten uns, welcher Hockey-Spieler du bist

«Das ging mir unter die Haut» – Streithähne McSorley und Kurmann im Versöhnungs-Gespräch

Routiniers, Scharfschützen, Verrückte – die neuen NL-Söldner im Überblick

Wie werden im Eishockey eigentlich alle Statistiken erfasst? Zu Besuch im Hallenstadion

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

«Kein Schüssli von Nüssli» – dafür lässt der Tigers-Oldie den ZSC uralt aussehen

Als Eishockey-Fan musst du dich nicht nur an neue Liga-Namen gewöhnen

Eishockey von A bis Z – mit diesen Begriffen wirst du vor dem Saisonstart zum Experten

Mathias Seger, eine überzählige Symbolfigur

Du willst in eine Schweizer Hockey-Fankurve? Diese 13 Starter-Kits rüsten dich perfekt aus

Die Captains des SCB und ZSC im Doppel-Interview: «Es gab noch keine Lohnerhöhung»

16 Dinge, die kein Schweizer Eishockey-Fan jemals sagen würde

Doppelt so viele Hockey-Einzelrichter wie bisher – und wie böse ist der nächste Antisin?

Teamkollege gesucht – so sehen die Kader der National-League-Teams vor den Testspielen aus

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tobias K. 03.11.2017 08:26
    Highlight Vegas ist nun wohl etwas in der Realität angekommen. Wobei sie aktuell viel Pech mit den verletzten Goalies haben.
    9 0 Melden
    • wel_hued_morn_scho_wieder_gester_isch 03.11.2017 09:28
      Highlight Bei einer Fangquote von 92,8 Prozent, hat es bei diesem Spiel sicher nicht am Goalie gelegen.
      7 0 Melden
    • De Pumuggel 03.11.2017 13:52
      Highlight Bin gespannt wie es nach der Regular season aussieht bei Vegas. Kam nun bereits ein Wendepunkt? Bin sehr gespannt auf den Saisonverlauf der golden Knights.
      5 0 Melden
    • Tobias K. 03.11.2017 15:32
      Highlight De Pumuggel: Ich denke Vegas wird die Saison irgendwo im Mittelfeld beenden. Die Mannschaft scheint wirklich gut zu harmonieren. Erstaunlich für den "zusammengewürfelten" Haufen. Vielleicht liegt auch mehr drin. Dass sie in der Bedeutungslosigkeit versinken wie z.b. Arizona glaube ich nicht. Die Saison wird es zeigen. Wenn Fleury oder Subban wieder zwischen den Pfosten stehen, kann es auch gut wieder einen positiver Ruck in die Mannschaft geben. Dansk hat zwar auch eine super Performance hingelegt. Wirklich spannend.
      3 0 Melden

So kitschig-perfekt war der Abschied der Sedin-Zwillinge aus Vancouver

18 Jahre lang stürmten Henrik und der sechs Minuten jüngere Daniel Sedin in der NHL, immer für die Vancouver Canucks. In ihrem allerletzten Heimspiel machten die Schweden die Fans noch einmal glücklich und sorgten für ein filmreifes Happy End.

Es ist das letzte Hurra in der Rogers Arena im Herzen Vancouvers. 18 Jahre nach ihrem NHL-Debüt im Oktober 2000 laufen Henrik und Daniel Sedin zum letzten Mal in einem Heimspiel auf. Und wie endet die Partie gegen die Arizona Coyotes? Als hätte Hollywood Regie geführt!

Verlängerung, es steht 3:3. Henrik Sedin spielt den Pass zu seinem Zwillingsbruder Daniel. Der zieht ab – und trifft:

Drei Tage, nachdem die 37-Jährigen ihren Rücktritt bekannt gegeben haben, machen sie ihren Fans in Vancouver ein …

Artikel lesen