Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom Freitag

Ottawa – San Jose (ohne Müller) 4:2
Detroit – Vancouver (mit Bärtschi, Weber, ohne Sbisa) 3:4 n.P.
Washington – Tampa Bay (ohne Vermin) 5:3​

Keine Chance für Red-Wings-Goalie Howard beim 2:0 durch Bärtschi. 
Bild: Paul Sancya/AP/KEYSTONE

NHL-Durststrecke beendet: Sven Bärtschi trifft bei Vancouver-Sieg

19.12.15, 07:50 19.12.15, 17:26


Die Vancouver Canucks feiern auswärts bei den Detroit Red Wings einen 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen. Sven Bärtschi (23) überzeugt mit zwei Skorerpunkten.

Der Langenthaler Stürmer verwertete im Mitteldrittel einen Querpass von Bo Horvat zum 2:0. Es war Bärtschis dritter Saisontreffer, sein erster seit 13 Spielen. Danach startete Detroit zur Aufholjagd und glich bis zur 44. Minute zum 2:2 aus. Beim erneuten Führungstreffer zwei Minuten später durch Radim Vrbata konnte sich Bärtschi seinen sechsten Assist der Saison gutschreiben lassen.

Die Highlights der Partie Red Wings vs. Canucks.
nhl.com

Das Heimteam ersetzte in der Schlussphase den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und drückte auf den erneuten Ausgleich. Gut eine Minute vor Schluss rettete der ehemalige Zug-Spieler Henrik Zetterberg mit seinem Tor Detroit in die Verlängerung. Diese verstrich jedoch ohne Torerfolg.

Die Entscheidung im Penaltyschiessen fiel erst in der siebten Runde, als der Kanadier Linden Vey seinen Versuch verwerten konnte und den Canucks so den ersten Sieg nach zuletzt drei Niederlagen sicherte. Bärtschi war als dritter Schütze angelaufen, blieb mit seinem Penalty jedoch an Detroit-Keeper Jimmy Howard hängen.

Yannick Weber beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz. Luca Sbisa fehlte wegen einer Handverletzung erneut. (wst/si)

Die Schweizer in der NHL und der AHL 2015/16

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sbisa vor dem Stanley-Cup-Final: «Wir wissen, dass wir auch die Caps dominieren können»

Es ist eine kitschige Geschichte mit Luca Sbisa mittendrin. Der Zuger Verteidiger kann mit den Vegas Golden Knights als vierter Schweizer den Stanley Cup gewinnen. Die erste Finalpartie gegen die Washington Capitals findet schon in der Nacht auf morgen statt.

Bislang durften aus der Schweiz erst die Torhüter David Aebischer (2001 mit den Colorado Avalanche) und Martin Gerber (2006 mit den Carolina Hurricanes) sowie Verteidiger Mark Streit (2017 mit den Pittsburgh Penguins) den Stanley Cup in die Höhe stemmen. Dennoch würde Luca Sbisa bei einem Triumph der Golden Knights wohl für eine Premiere sorgen.

Denn das oben genannte Trio kam in den jeweiligen Finals während keiner Sekunde zum Einsatz. Sbisa dagegen ist bei Las Vegas, das seine erste NHL-Saison …

Artikel lesen