Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Spiele am Sonntag

Calgary (ohne Hiller/Ersatz) – Edmonton 5:3

Anaheim – Philadelphia (ohne Streit/verletzt) 4:2

Colorado (ohne Berra/verletzt) – Arizona 1:2nV

Winnipeg – Pittsburgh 1:0

Chicago – Carolina 1:2

Dallas – St.Louis 3:0

NY Islanders – Toronto 1:3

Florida – Columbus 3:2

Ottawa – Boston 3:1

Die Winnipeg Jets brauchen gar keinen Goalie: Verteidiger rettet mit zwei Paraden auf der Linie

28.12.15, 06:45 28.12.15, 08:19


Die Winnipeg Jets führen gegen Pittsburgh kurz vor Ende der Partie mit 1:0. Die Penguins ersetzen den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und kommen noch einmal gefährlich auf. Jets-Keeper Connor Hellebuyck ist bereits geschlagen, doch er kann auf seinen Teamkollegen zählen: Verteidiger Tyler Myers hechtet auf der Torlinie zwei Mal nach einem Puck, als hätte er sein Leben lang nichts anderes gemacht. Damit rettet er Winnipeg den knappen Sieg und dem jungen Goalie Hellebuyck dessen ersten Shutout in der NHL. «Zum Glück habe ich mein Gesicht zwischen den Puck und das Tor gebracht», grinste Myers nach dem Spiel cool.

Der Schweizer Goalie Jonas Hiller war einmal mehr nur Ersatz. Er sah von der Bank aus, wie die Calgary Flames die Edmonton Oilers 5:3 schlugen und den elften Heimsieg in Folge feierten. Das ist neuer Franchise-Rekord. (ram)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was macht NHL-Star Sidney Crosby in geheimer Mission in Davos?

Sidney Crosby, der Star der Pittsburgh Penguins befindet sich momentan auf Europareise. Ohne Eishockey schien er aber in seinen Ferien nicht auszukommen, denn er machte einen kleinen Abstecher in die Schweiz für ein paar Trainingseinheiten.

Zuerst besuchte er in Zürich Nachwuchsspieler der ZSC Lions. Dort verweilte er aber nicht lange. Der Rummel um seine Person war ihm offenbar zu gross.

Für ein privates Training mit seinem Personal Trainer suchte er einen ruhigen Ort abseits der Medien – und …

Artikel lesen