Sport

NHL-Resultate vom Sonntag

Anaheim – Nashville (mit Josi) 4:2
Colorado (ohne Berra) – San Jose ​3:4

Roman Josi im Infight mit Anaheims Corey Perry.
Bild: Getty Images North America

Predators kassieren trotz Josi-Assist die zweite Niederlage in Folge

02.11.15, 06:38 02.11.15, 08:15

Roman Josi und die Nashville Predators verlieren erstmals in dieser Saison zwei Spiele hintereinander. Gegen die Anaheim Ducks setzt es eine 2:4-Auswärtsniederlage ab.

In der 12. Minute lag Nashville bereits 0:3 zurück. Immerhin realisierte Josi beim 1:3 (26.) seinen siebten Assist in dieser Saison, in dem er im Powerplay mit einem Querpass Shea Weber bediente. Der Berner Verteidiger, der während knapp 24 Minuten auf dem Eis stand, skorte in der dritten Partie hintereinander und hat nach elf Saisonspielen bereits neun Punkte auf dem Konto.

Die Highlights der Partie Ducks vs. Predators.
nhl.com

Nach der zweiten Niederlage in Folge fiel Nashville in der starken Central Division vom 2. in den 4. Rang zurück. Dennoch liegen die Predators weiterhin auf einem Playoff-Platz. Für die als Titelkandidat gehandelten Anaheim Ducks war es erst der zweite Saisonsieg.

Nicht zum Einsatz kam Torhüter Reto Berra bei der 3:4-Heimniederlage der Colorado Avalanche gegen die San José Sharks. (pre/si)

Big Business NHL – das sind die Klubs wert

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Martin Plüss beendet seine Karriere: «The best is always yet to come»

Wenige Wochen nach Mark Streit tritt mit Martin Plüss ein weiterer Spieler zurück, der das Schweizer Eishockey in den vergangenen zwei Jahrzehnten geprägt hat. Der 40-jährige Stürmer war bis im Frühling Captain beim SC Bern, mit dem er insgesamt vier Mal Meister wurde, zuletzt 2016 und 2017.

Mit der Nationalmannschaft feierte Plüss seinen grössten Erfolg mit dem Gewinn von WM-Silber 2013 in Stockholm. Bei jenem Exploit war der smarte, nur 1,74 m grosse Center eine der Schlüsselfiguren im Team …

Artikel lesen