Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

New Jersey (mit Hischier/1 Assist) – NY Rangers 4:3 nP
Nashville (mit Fiala/1 Tor und Josi) – Carolina 1:4

Nico Hischier ist von den Rangers nicht zu stoppen und sammelt endlich wieder einen Skorerpunkt. Bild: AP/AP

Hischier beendet Durststrecke mit Super-Assist – Fiala skort im neunten (!) Spiel in Folge

22.12.17, 07:40 22.12.17, 08:38


Nico Hischier feiert mit den New Jersey Devils einen 4:3-Heimsieg nach Penaltyschiessen im Derby gegen die New York Rangers. Der 18-jährige Walliser liess sich dabei den Assist zum ersten Tor des Abends durch John Moore (8.) gutschreiben. Es ist der erste Skorerpunkt von Hischier nach zuvor sechs Spielen ohne Erfolgserlebnis.

Nico Hischier beweist Übersicht und legt herrlich ab. Video: streamable

Auch im neunten Spiel im Dezember findet Kevin Fialas Punkte-Serie in der NHL ihre Fortsetzung. Der St. Galler erzielt beim 1:4 gegen Carolina das einzige Tor für Nashville. Im Heimspiel gegen Carolina traf Fiala für Nashville in der 16. Minute, allerdings lag der Leader der Central Division nach einem völlig verpatzten Start zu diesem Zeitpunkt bereits mit 0:4 im Hintertreffen. Nashvilles Captain Roman Josi erhielt am meisten Eiszeit (25:26 Minuten), der Berner Verteidiger beendete die Partie jedoch mit einer Minus-2-Bilanz.

Kevin Fiala hat einen Lauf: Er wird von Teamkollege Subban angeschossen, der Puck fliegt ins Tor. Video: streamable

Kevin Fialas Bilanz in diesem Monat wird immer eindrücklicher: In nun bereits neun Spielen in Folge liess sich der 21-Jährige immer mindestens einen Skorerpunkt gutschreiben, allein achtmal durfte er sich als Torschütze feiern lassen.

Neben Fiala reihte sich mit Timo Meier von den San Jose Sharks am Donnerstag (Ortszeit) ein weiterer Ostschweizer unter die Torschützen. Der 21-jährige Herisauer markierte beim 5:4-Sieg nach Verlängerung gegen Vancouver seinen fünften Saisontreffer. Er zeichnete sich in der 26. Minute für die zwischenzeitliche 2:1-Führung verantwortlich.

Timo Meier mit seinem 5. Saisontor. Video: streamable

Sven Andrighetto unterlag mit Colorado bei den Los Angeles Kings mit 1:2 nach Verlängerung. (zap/sda)

Noch besser in Form als Fiala: Loro und Nico haben im Dezember schon 22 mal «geskort»:

Ohrwurm-Alarm! «Last Christmas» mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Lea Senn, Laurent Aeberli, Sportredaktion

Schweizer Meilensteine in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • miarkei 22.12.2017 09:45
    Highlight Läuft bei Fiala 😏
    Gute Übersicht von Hischier.
    Schön das Meier auch mal getroffen hat.
    Weiss jemand wann man mit Müller und Bärtschi wieder rechnen kann? Sind ja beide verletzt.
    10 0 Melden
    • Tubel500 22.12.2017 11:35
      Highlight Bärtschi: 4-6 Wochen total, also noch 3-4 Wochen, denke ich (Kieferbruch)

      Müller: Ca 2.5-4 Monate total, also noch etwa 1.5 Monate (Schlüsselbeinbruch)
      7 0 Melden
    • nJuice 22.12.2017 12:50
      Highlight @Tubel500: 2.5 - 4 Monate für einen Schlüsselbeinbruch? Lässt man die Spieler bei dieser Verletzung im Eishockey einfach länger draussen? In anderen Sportarten (American Football, u.a.) sind die Spieler spätestens nach 2 Monaten wieder auf dem Spielfeld..
      3 2 Melden
    • Tubel500 22.12.2017 13:48
      Highlight @nJuice: Ich bin kein Arzt, ich hab die Infos von rotoworld.com ;) Hab aber falsch abgeschrieben: 10-12 Wochen ergeben 2.5 - 3 Monate.. :D

      Kann sein, dass dies abhängig davon ist, wie kompliziert der Bruch ist? Bin hier aber genauso nur am mutmassen..
      6 0 Melden
  • zellweger_fussballgott 22.12.2017 08:53
    Highlight Meier Punktemässig mit einer Aufwärtstendenz. Freut mich für Fiala, dass er nach seiner Verletzung so stark zurückgekommen ist.
    Andrighetto läuft's im Moment nicht, wie eigentlich allen von Colorado bis auf die erste Linie.
    7 0 Melden
    • Tubel500 22.12.2017 10:39
      Highlight Weiss man, wieso Andrighetto so oft hin und hergeschoben wurde? Als er Anfang Saison in der ersten Linie spielte skorte er fast ununterbrochen, jetzt hat er ziemlich unkonstante Eiszeiten. Kein Wunder läufts ihm nicht
      10 0 Melden
    • zellweger_fussballgott 22.12.2017 13:08
      Highlight Seit dem Duchene-Trade gibt es die Toplinie Rantanen-MacKinnon-Landeskog. Der Rest wird immer wieder neu zusammengesetzt, da man nie skort. Die erste Linie skort so gut, dass man sich zu schade ist und zu wenig geduldig sie auseinander zu nehmen.
      6 0 Melden
    • Tubel500 22.12.2017 13:49
      Highlight @Fussballgott: Danke!

      Macht natürlich Sinn, die drei zusammen zu lassen, auch wenn ich lieber Andrighetto scoren sehen würde :)
      5 0 Melden
  • riqqo 22.12.2017 08:06
    Highlight Meier hat übrigens auch gespielt und das 1:2 geschossen.
    14 3 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen