Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV --- Die Schweizer Ski-Cracks Paul Accola (links) und Franz Heinzer bei der Praesentation der neuen Dresses im Kaese-Look (aufgenommen am 28. September 1992). Als Nachfolger der Kaesunion wird ab 1. Juni 1998 die Swissair neuer Hauptsponsor der alpinen Schweizer Ski-Nationalmannschaft. Der Vertrag gilt vorerst fuer vier Jahre, wie am Mittwoch, 17. Dezember 1997, bekannt wurde.  (KEYSTONE/Archive)

Paul Accola und Franz Heinzer präsentieren 1992 das coolste Schweizer Ski-Dress der Geschichte. Bild: KEYSTONE

Schrecklich und darum schon fast wieder stylish: 20 Sportlerdresses der frühen 90er

Präsentiert von

Jede Epoche hat ihre eigene Mode. Die im Rückblick oft urkomisch aussieht. Finden wir jedenfalls nach einem Abstecher ins Wintersport-Archiv …

29.03.18, 11:43 30.03.18, 12:39

watson Sport

Ski-WM 1991

Der Schweizer Paul Accola rast bei der Kombinationsabfahrt der Maenner an den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Saalbach-Hinterglemm, Oesterreich, dem Ziel entgegen, aufgenommen am 28. Januar 1991. (KEYSTONE/Brandstaetter)

Rot-gelb ist Trumpf: Paul Accola in der Kombinations-Abfahrt in Saalbach. Bild: KEYSTONE

Franz Heinzer, Mitte, gewinnt bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften in Saalbach die Abfahrt vor Peter Runggaldier, links, und Daniel Mahrer, rechts, aufgenommen am 27. Januar 1991.  (KEYSTONE/Str)

Franz Heinzer wird in Saalbach Abfahrts-Weltmeister vor dem Italiener Peter Runggaldier und Dani Mahrer. Bild: KEYSTONE

Chantal Bournissen, Mitte, gewinnt bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften in Saalbach die Kombination vor Ingrid Stoeckl, links, und Vreni Schneider, rechts, aufgenommen am 25. Januar 1991.  (KEYSTONE/Str)

Das Trainerjäckli der Frauen: Kombinations-Weltmeisterin Chantal Bournissen feiert mit Ingrid Stöckl (Österreich) und Vreni Schneider. Bild: KEYSTONE

Albertville 1992

ARCHIVBILD --- ZU DEN SCHWEIZER FAHNENTRAEGERN AN OLYMPISCHEN WINTERSPIELEN STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Vreni Schneider traegt beim Einmarsch der Schweizer Delegation an der Eroeffnungsfeier bei den Olympischen Winterspielen in Albertville die Schweizer Fahne, aufgenommen am(KEYSTONE/Karl Mathis)

Fahnenträgerin Vreni Schneider bei den Olympischen Winterspielen. Bild: KEYSTONE

Das Schweizer Viererbob-Team mit Gustav Weder, links, Donat Acklin, 2.v.l., Lorenz Schindelholz und Curdin Morell mit ihrer Bronzemedaille, die sie an den olympischen Winterspielen in Albertville im Februar 1992 gewonnen haben. Weder und Acklin gewannen ausserdem Gold im Zweierbob. (KEYSTONE/Karl Mathis)

Als die Schweizer Bobfahrer noch Medaillen gewannen: Gusti Weder, Donat Acklin, Lorenz Schindelholz und Curdin Morell (von links). Bild: KEYSTONE

Das Schweizer Bobteam mit Gustav Weder, Donat Acklin, Lorenz Schindelholz und Curdin Morell beim Start im Viererbob der olympischen Winterspiele in Albertville im Februar 1992. Sie gewinnen die Bronzemedaille. (KEYSTONE/Karl Mathis)

So sieht das Quartett im Eiskanal aus. Bild: KEYSTONE

Gleich geht's weiter mit den grandiosen Outfits, vorher ein kurzer Hinweis:

Natürlich. Richtig. Gut.

Nicht nur die Sportlerdresses der 90er lassen uns nostalgisch werden, sondern auch die Produkte von Coop Naturaplan. Denn die feiern dieses Jahr bereits ihren 25. Geburtstag! Seit 1993 bieten wir zusammen mit passionierten Bauern und unabhängigen Partnern umwelt- und tiergerechte Lebensmittel in höchster Bio-Qualität an.
Erfahre mehr über die Geburtsstunde der grössten Schweizer Bio-Marke >>

Und nun zurück zur Mode von damals ...

Petsch Moser, Schweizer Buckelpistenskifahrer, aufgenommen am 12. Februar 1992 in Aktion auf der Buckelpiste in Tignes an den Olympischen Winterspielen Albertville, Frankreich. (KEYSTONE/Str)

Auf der Buckelpiste ist jedes Design erlaubt: Petsch Moser. Bild: KEYSTONE

Hippolyt Kempf in Aktion beim Skispringen der Nordischen Kombination bei den Olympischen Winterspielen in Albertville, aufgenommen am 11. Februar 1992. (KEYSTONE/Str)

Violetter Herr der Lüfte: Nordisch-Kombinierer Hippolyt Kempf. Bild: KEYSTONE

Die Schweizer Skiakrobatin Conny Kissling im Final des Skiballetts der olympischen Winterspiele am 10. Februar 1992 in Albertville. In der Skiakrobatik wurden nur in der Disziplin

Skiakrobatin Conny Kissling tanzt mit einem Walkman im Bauchtäschli. Skiakrobatik! Walkman! Bauchtäschli! Bild: KEYSTONE

Die Schweizer Langlaeuferin Brigitte Albrecht, links, uebergibt in der Ski Nordisch Staffel ueber 4x5km der olympischen Winterspiele am 17. Februar 1992 in Albertville den Stab ihrer Teamkollegin Natascia Leonardi, rechts. Das Team bestand aus Sylvia Honegger, Brigitte Albrecht, Natascia Leonardi und Elvira Knecht.  (KEYSTONE/Karl Mathis)

Langläuferin Brigitte Albrecht übergibt an Staffelkollegin Natascia Leonardi. Bild: KEYSTONE

Ski-Weltcup 1991/92

Die beiden dominierenden Skifahrer der Saison 91/92, der Italiener Alberto Tomba (links) und der Schweizer Paul Accola erlauben sich ein Spaesschen fuer die Fotografen, aufgenommen Ende Maerz 1992 beim Saisonfinale des alpinen Skiweltcups in Crans-Montana. (KEYSTONE/Str)

Paul Accola plauscht mit Alberto Tomba … Bild: KEYSTONE

Die beiden dominierenden Skifahrer der Saison 91/92, der Italiener Alberto Tomba (oben) und der Schweizer Paul Accola raufen sich im Schnee, aufgenommen Ende Maerz 1992 beim Saisonfinale des alpinen Skiweltcups in Crans-Montana. (KEYSTONE/Str)

… und auch der Italiener hat Spass. Bild: KEYSTONE

Ski-WM 1993

Heidi Zurbriggen bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften in Morioka im Riesenslalom, aufgenommen am 10. Februar 1993. (KEYSTONE/Str)

Heidi Zurbriggen im japanischen Morioka im legendären Käsedress … Bild: KEYSTONE

Karl Frehsner, head coach of Swiss Ski's men's team, in action in February 1993 at the Alpine World Ski Championships in Morioka, Japan. (KEYSTONE/Str) 

Skitrainer Karl Frehsner in Aktion, aufgenommen im Februar 1993 bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften in Morioka, Japan. (KEYSTONE/Str)

… beobachtet im Ziel vom legendären Männer-Chefcoach Karl Frehsner.  Bild: KEYSTONE

Urs Lehmann, Mitte, jubelt bei der Siegerehrung bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften in Morioka ueber seinen Sieg in der Abfahrt, links Atle Skardal, Silber, und rechts AJ Kitt, Bronze, aufgenommen am 11. Februa 1993. (KEYSTONE/Str)

Sensations-Weltmeister Urs Lehmann feiert Abfahrts-Gold vor Atle Skardaal (links) und AJ Kitt. Bild: KEYSTONE

Lillehammer 1994

Am 20. Februar 1994, waehrend den den Olympischen Spielen von Lillehammer, holen sich die Schweizer Reto Goetschi, 2.v. links, und Guido Acklin, links, die Silbermedaille im Zweierbob. Die Goldmedaille geht mit Gustav Weder, 2.v. rechts und Donat Acklin, rechts, an ein weiteres Team aus der Schweiz. (KEYSTONE/Str)

Zweierbob-Gold für Gusti Weder/Donat Acklin (rechts), Silber für Reto Götschi und Guido Acklin. Bild: KEYSTONE

Am 20. Februar 1994, waehrend den den Olympischen Spielen von Lillehammer, holen sich die Schweizer Reto Goetschi, 2.v. links, und Guido Acklin, links, die Silbermedaille im Zweierbob. Die Goldmedaille geht mit Gustav Weder, 3.v. links, und Donat Acklin, rechts, an ein weiteres Team aus der Schweiz. (KEYSTONE/Str)

Die vier Bobfahrer bei der Siegerehrung. Bild: KEYSTONE

ARCHIV – ZU DEN ERFOLGREICHSTEN MEDAILLENGEWINNERN AN OLYMPISCHEN WINTERSPIELEN STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Vreni Schneider  gewann  am 26. Februar 1994 in Hafjell in 1:56,01 Minuten den Slalom der Frauen und somit ihre insgesamt dritte olympische Goldmedaille. (KEYSTONE/EPA/DPA/Frank Leonhardt)

Vreni Schneider verlässt Norwegen mit Gold, Silber und Bronze … Bild: EPA DPA

Franz Heinzer verlor kurz nach dem Start der Herren-Abfahrt an der Olympiade in Lillehammer, Norwegen, einen Ski wegen Bindungsbruch und musste das Rennen aufgeben, aufgenommen am 13. Februar 1994. (KEYSTONE/Str)

… Franz Heinzer mit einer gebrochenen Bindung und viel Frust. Bild: KEYSTONE

Mehr von früher:

Auch nicht besser: Die hässlichsten Torhüter-Trikots

Noch ein Blick ins Archiv? Der Engadin Skimarathon

15 legendäre Dance-Moves, die früher noch richtig cool waren

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

17.03.2012: Schiebermütze auf den Kopf, Holzlatten an die Füsse – Didier Cuche verabschiedet sich mit Stil

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

15.03.2012: Die grosse Kristallkugel liegt für Beat Feuz bereit – doch er stürzt und Marcel Hirscher ist da, um zu erben

18.12.2004: Abfahrer Kristian Ghedina kollidiert auf den letzten Metern beinahe mit einem Reh

02.02.2008: In ihrer ersten Abfahrt stürzt Lara Gut mit dem Sieg vor Augen – und wird Dritte

29.01.2011: Im allerletzten Wettkampf setzt Sarah Meier ihrer Karriere die Krone auf

12.03.2010: Carlo Janka schafft den Hattrick und holt sich nach WM-Gold und dem Olympiasieg auch den Gesamtweltcup

20.02.2014: Ein Sturz produziert das beste Fotofinish aller Zeiten – zumindest für Profiteur Armin Niederer

01.02.1997 Nur Schweizer auf dem WM-Podest – aber diese Party endet im Fiasko

Der Horrorsturz in Kitzbühel verändert das Leben von Dani Albrecht für immer

14.12.1997: Weil Hermann Maier falsch jubelt, erbt Mike von Grünigen den Sieg des Österreichers

03.02.2005: Bode Miller fährt die Kombi-Abfahrt auf einem Ski und wird Weltmeister der Herzen

18.01.1987: Pirmin Zurbriggen kommt zum billigsten Weltcupsieg – er ist der einzige Starter

04.03.2011: Northug vernascht die Schweden mit dem frechsten Zieleinlauf aller Zeiten

07.01.2007: Marc Berthod beendet beim Slalom von Adelboden mit Startnummer 60 und mit dem Lauf seines Lebens die grosse Schweizer Ski-Misere

09.01.1954: Wie die Lauberhorn-Abfahrt in Wengen zu ihrem Österreicherloch kam

09.03.2012: Ambrosi Hoffmann verkündet seinen Abschied und wir erinnern daran mit dem witzigsten Ski-Video der Welt

16.02.2002: Der krasse Aussenseiter Steven Bradbury schreibt das schönste Olympia-Märchen überhaupt 

21.12.1998: Nie passt der Fan-Song «Immer wieder Österreich» besser als beim Ösi-Neunfachsieg

06.01.2002: Sven Hannawald knackt in Bischofshofen seinen eigenen Schanzenrekord und holt sich als bisher einziger Springer den Tournee-Grand-Slam

06.03.1994: Heidi Zeller-Bähler stürzt sich aus dem Starthaus, wie vor und nach ihr nie mehr eine Skifahrerin

23.01.1994: Vreni Schneider steht noch nicht für den Kafi am Pistenrand, sondern ist der Evergreen im Stangenwald

17.02.2006: Tanja Frieden freut sich schon über den silbernen «Plämpu», als Lindsey Jacobellis ihr Gold schenkt

15.01.2012: Biathlon-Göttin Magdalena Neuner verliert komplett den Überblick und ballert vier Schüsse auf die falsche Scheibe

18.11.2006: Biathlet Björndalen, der Kannibale der Loipe, lässt das Gewehr daheim und triumphiert auch im Langlauf-Weltcup

10.02.2002: Simon Ammann, der voll geile Harry Potter der Lüfte, wird Olympiasieger

13.02.1998: Trotz seinem Jahrhundert-Sturz wird Hermann Maier noch Doppel-Olympiasieger

29.12.2005: «Grüni» fehlen 100 Meter zur Sensation – nach einem Sturz beim Zielsprung rutscht er knapp an seinem ersten Weltcupsieg vorbei

27.02.2010: Alles scheint nach dem Sturz verloren – da schwimmt sie einfach übers Eis und rettet Deutschland in den Final

17.12.1993: Liechtensteiner gewinnt mit der 66 die verrückteste Abfahrt der Weltcup-Geschichte

20.03.2005: Nach einer Kiste Bier und mit ganz viel Alkohol im Blut fliegt Janne Ahonen weiter als jemals ein Mensch vor ihm

10.01.2007: Rainer Schönfelder rast am Lauberhorn die längste Abfahrt der Welt nackt hinunter

06.02.1989: Eine deutsche Eintagsfliege vereitelt in Vail einen Schweizer Vierfach-Triumph und wird Abfahrts-Weltmeister

25.02.1994: Am Ende strahlt die Schöne Nancy Kerrigan und das Biest Tonya Harding vergiesst bittere Tränen

12.02.2006: Die Ösi-Reporter reiben schon gierig die Hände – da klaut ein Franzose doch tatsächlich noch «ihr» Abfahrts-Gold

31.01.1987: So wie in Crans-Montana haben wir die Österreicher nie mehr paniert

13.03.2008: Défago ist zwei Hundertstel zu langsam, Albrecht fährt zu schnell – und Cuche verliert die Super-G-Kugel um einen einzigen Punkt

17.01.2010: Füdligate in St.Moritz – Bob-Weltmeisterin Gillian Cooke platzt am Start die Hose

14.02.1988: «Eddie The Eagle» begeistert die Welt: Mithüpfen ist wichtiger als gewinnen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ziasper 29.03.2018 18:57
    Highlight Die Käsekombis sind Kult!
    Ich wünschte mir diese wieder zurück.
    116 5 Melden
    • Holy Crèpe 30.03.2018 19:59
      Highlight Absolut! Und wenn man sie nie wäscht, wirken sie noch authentisch dazu ;)
      20 0 Melden
  • thelastpanda 29.03.2018 14:58
    Highlight Diese Farben! Genau diese Türkis-Violette Farbkombination trage ich auf praktisch jedem meiner Baby-Bilder... Grauslig.
    70 3 Melden
  • w'ever 29.03.2018 14:24
    Highlight die ski-mode aller wintersportler hat schon immer schrecklich ausgesehen. ausser evt die rennbekleidung der mexikaner.
    49 3 Melden
  • Jakal 29.03.2018 13:10
    Highlight Die Farbe der Anzüge der Bobfahrer von den Olympischen Spielen 1994 in Lilehammer kann so aber nicht stimmen. Die Anzüge waren definitiv nicht grau, sondern blau analog der Farbe des Schlittens.
    13 0 Melden