Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hauptprobe geglückt: Fidschi gewinnt das traditionsreiche 7er-Turnier «Hong Kong Sevens». Bild: Kin Cheung/AP/KEYSTONE

Fidschi träumt dank der Rückkehr des Rugbys von der allerersten Olympia-Medaille der Geschichte

Nach fast 100 Jahren Unterbruch feiert Rugby in Rio das olympische Comeback. Mit einem speziellen Format – und mit einem kleinen Inselstaat als Mitfavorit.

28.07.16, 09:12 29.07.16, 18:56


Rugby wird üblicherweise mit 15 gegen 15 Spielern ausgetragen. Die WM lockt alle vier Jahre Milliarden vor den Fernsehschirm. An den Olympischen Spielen stehen hingegen lediglich je 7 Akteure pro Team auf dem Platz.

Das 7er-Rugby unterscheidet sich vor allem aufgrund der Teamgrösse und der Spieldauer von der herkömmlichen Variante. Eine Halbzeit dauert nicht 40, sondern lediglich 7 Minuten (im Final 10). Das olympische Turnier erstreckt sich wegen dieser massiv verkürzten Spielzeit deshalb nur über drei Tage.

Viel Raum bedeutet, dass Angreifer im Vorteil sind: 7 spektakuläre Tries im 7er-Rugby. YouTube/World Rugby

Gewinnt Fidschi im 14. Anlauf erstmals eine Olympia-Medaille?

Das neue Format verspricht einiges an Spektakel. Ähnlich wie im Eishockey, wo neuerdings in der Verlängerung 3 gegen 3 gespielt wird, ergeben sich auf dem Feld grössere Freiräume. Deshalb sind schnelle und bewegliche Spieler im Vorteil.

Diesem Anforderungsprofil entspricht Fidschi ziemlich gut. Der pazifische Inselstaat gehört neben dem aktuellen Weltmeister Neuseeland, Grossbritannien und Südafrika beim «Rugby seven» zur Weltspitze. Eine Olympia-Medaille liegt für den Weltmeister von 1997 und 2005, der sich kürzlich zum zweiten Mal in Folge den Sieg der jährlich veranstalteten «World Rugby Seven Series» gesichert hat, absolut in Reichweite. Für Fidschi, einen Kleinstaat mit weniger als einer Millionen Einwohner, wäre ein Triumph historisch. Noch nie bei all seinen 13 Olympia-Teilnahmen ist Fidschi bisher im Medaillenspiegel aufgetaucht. (ram/sda)

Hitzekoller? Träum dich auf die Fidschis!

Beachvolleyball an der Copacabana – bestimmt eines der Highlights der Olympischen Spiele

Die erfolgreichsten Teilnehmer olympischer Sommerspiele

Sitzstreiks, üble Wasserschlachten und zu viel Alkohol – Kuriositäten aus 120 Jahren Olympia 

Silber und Bronze hat Nino Schurter schon. In Rio zählt für ihn deshalb nur der Olympiasieg

Ein gelber Kater und ein Artischocken-Kopf: Die Maskottchen von Rio heissen Vinicius und Tom

Kein Federer, kein Wawrinka – aber diese Schweizer gehören in Rio zu den Favoriten

Der Zeitplan der Olympischen Spiele 2016 in Rio: Alle Entscheidungen in der Übersicht

Einmal um die ganze Welt für den grossen Traum von Olympia: Judoka Ciril Grossklaus greift an

Bist du besser als damals in der Schule? 7 Lückentexte zu den Olympischen Spielen

Fidschi träumt dank der Rückkehr des Rugbys von der allerersten Olympia-Medaille der Geschichte

Keine Lust aufs olympische Dorf: US-Basketballer wohnen auf Kreuzfahrtschiff

Rekord! Mit 109 Athleten treten so viele Schweizer Olympioniken an wie seit 20 Jahren nicht mehr

Vier Entscheidungen mehr als in London: Das ist neu bei den Olympischen Spielen

Fussball-Gold muss her: Der wichtigste Olympia-Wettkampf für Gastgeber Brasilien

Die 10 erfolgreichsten Schweizer an Sommerspielen? Ich behaupte: Du kennst keinen einzigen!

Die Wettkampfstätten der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro

Mit diesen 14 Olympia-Zahlen kannst du bei deinen Freunden ganz schön angeben

Gewinnt die Schweiz in Rio ihre 200. Medaille an Olympischen Sommerspielen?

Stets missachtet, endlich berücksichtigt: Rio erhielt die Olympischen Spiele im fünften Anlauf

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Schweden schlägt Südkorea dank Videobeweis-Penalty knapp, aber verdient

Schweden startet mit einem Sieg gegen Südkorea in die Gruppe F. Die Skandinavier setzen sich in Nischni Nowgorod gegen Südkorea dank einem Penaltytor von Captain Andreas Granqvist 1:0 durch.

Die entscheidende Szene vor 42'300 Zuschauern spielte sich in der 64. Minute ab. Der Video Assistant Referee machte Schiedsrichter Joel Aguilar während eines Angriffs der Südkoreaner darauf aufmerksam, dass sich ein paar Sekunden davor im Strafraum der Asiaten ein penaltywürdiges Foul ereignet hatte. Die Intervention von Kim Min-Woo gegen Victor Claesson hätte Aguilar indes auch ohne Hilfe sehen müssen. Aus elf Metern verwertete Granqvist, Claessons Teamkollege beim russischen Klub FC …

Artikel lesen