Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Planschen unter den olympischen Ringen: Ein Kind vergnügt sich im Madureira Park in Rio de Janeiro. Bild: BRUNO KELLY/REUTERS

Rekord! Mit 109 Athleten treten so viele Schweizer Olympioniken an wie seit 20 Jahren nicht mehr

19.07.16, 11:33 19.07.16, 13:25

18 Tage vor Beginn der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro steht das Schweizer Aufgebot. Die Delegation mit 109 Athletinnen und Athleten ist so gross wie letztmals 1996 in Atlanta (115).

Ralph Stöckli, der Schweizer Chef de mission, rechnet bei den ersten Sommerspielen auf südamerikanischem Boden mit fünf Medaillen – also mit einer mehr, als die Athleten vor vier Jahren aus London nach Hause gebracht hatten. «Wenn alle unsere Medaillenkandidaten gesund bleiben und am Tag X ihre Bestleistung abrufen können, dann ist natürlich auch mehr möglich», so Stöckli.

Umfrage

Wie viele Medaillen holt die Schweiz?

  • Abstimmen

1,323 Votes zu: Wie viele Medaillen holt die Schweiz?

  • 4%Leider keine
  • 12%1–2
  • 37%3–4
  • 28%5–6
  • 20%Mehr als 6

Gestern fällte die Selektionskommission von Swiss Olympic die letzten Entscheide und nominierte 20 weitere Sportler für Rio de Janeiro. Unter anderen bestimmte sie die Reit-Equipe und das Leichtathletik-Team. (ram/sda)

» Zur Liste aller 109 Olympia-Teilnehmer

Die kuriosesten Geschichten aus 120 Jahren Olympia

14.02.2004: Der Pirat geht von Bord – aber in den Herzen der Fans lebt Marco Pantani ewig

15.10.2011: Für einen Tag schlüpft Oliver Zaugg aus der Rolle als Helfer und feiert den grössten Triumph seiner Karriere

21.07.2009: Jens Voigt stürzt fürchterlich und gibt drei Tage später ein obercooles Interview

22.03.1995: Du kannst im Fitness-Center strampeln wie du willst – an den durchdrehenden Nüscheler kommt keiner ran

17.06.1981: «Dä Gottfried isch für mich gschtorbe!» – 2 Tage nach dem Zitat seines Lebens fliegt Beat Breu ins Leadertrikot

20.07.2006: Floyd Landis begeistert die Sportwelt mit einer historischen Flucht – und wird kurz nach dem Tour-Sieg als Doper entlarvt

09.04.2006: Ein Lenkerbruch und ein Albtraumsturz zerstören den grossen Traum von Armstrongs Edelhelfer

22.07.2001: Sven Montgomery erlebt an der Tour den schönsten Moment seiner Karriere – und nur drei Tage später den schlimmsten

30.01.2011: «Dummi huere Ruederer» und «Schiiss-Ponys» machen Reporter Hans Jucker zur Legende

11.10.1998: Ein halbes Jahrhundert nach Ferdy Kübler trägt mit Oscar Camenzind endlich wieder ein Schweizer das Regenbogentrikot

24.04.1993: Järmann schlägt im Sprint Weltmeister Bugno und gewinnt das Amstel Gold Race

13.07.1967: Tom Simpson stirbt am Mont Ventoux – und sein Name wird zu einem Mahnmal für alle Radsport-Profis

17.07.1992: Der Thurgauer Rolf Järmann bodigt Ex-Gesamtsieger Pedro Delgado und gewinnt die längste Tour-Etappe

14.07.2003: Armstrong rettet sich nach dem Horrorsturz von Beloki mit einem Höllenritt querfeldein über das Kornfeld

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dumdidumdidum 19.07.2016 22:41
    Highlight Unverständlich Ellen Sprunger nicht noch für den 200m zu nominieren.
    0 0 Melden
  • Scaros_2 19.07.2016 12:34
    Highlight Und obwohl mit 109 Athleten so viele wie noch nie an den Spielen waren bekommen doch wieder nur knapp 10% der Teilnehmer eine mediale Beachtung. Fragt euch einmal wie viele dieser Athleten die Reise aus der eigenen Tasche bezahlen? Ich kenne Athleten in der Leichtathletik welche das Potential hätten aber darauf verzichten weil sie es finanziell nicht stemmen möchten und einen Kleinkredit extra aufnehmen dafür wollen sie auch nicht da sie nicht die notwendigen Gelder vom SLV bekommen da sie nicht zu deren ersehenen kreis gehören.
    2 2 Melden
  • Normi 19.07.2016 11:58
    Highlight Hoffentlich kommen auch alle wider gesund zurück bei der jetzigen Lage (Krankheiten, Korrupter staat, Drogen....)
    2 5 Melden
    • Radiochopf 19.07.2016 14:16
      Highlight @ Normi ja wäre wirklich sehr schlimm wenn sie mit einer schweren Korruptitis nach Hause kommen würden ;-) in der Schweiz gibt es Zecken, vor denen hat man die ausländischen Zuschauer an der Fussball EM 2008 auch gewarnt hat.. Drogen gibt es auch in der CH.. eigentlich will ich nur sagen, dass es überall Probleme gibt, muss aber nicht heissen das man sie auch wirklich antrifft vor Ort.. sowieso werden diese Athleten gut behütet und geschützt leben, von Korruption und Drogen wohl kaum was sehen und erleben..
      4 2 Melden
    • Normi 19.07.2016 14:45
      Highlight Korruptitis eifach super

      made my day
      0 1 Melden

Olympisches Feuer auf kleiner Flamme: Das Wallis brennt nicht für Sion 2026

Am 10. Juni stimmt das Wallis über die Olympiakandidatur Sion 2026 ab. Von Euphorie ist wenig zu spüren. Selbst die Gegner wundern sich, dass sie von Anfeindungen verschont bleiben.

Ein Olympiasieger soll dem Wallis zu Olympischen Spielen verhelfen. Ramon Zenhäusern, 25 Jahre alt und zwei Meter gross, gewann im Februar in Pyeongchang Gold im Teamwettkampf und Silber im Slalom. Für die Verfechter der Olympiakandidatur Sion 2026 ist der Skistar aus Visp ein Geschenk des Himmels. Seit seinem Triumph weibelt er für Winterspiele in seinem Kanton.

Den jüngsten Auftritt hatte Zenhäusern am Montag an einer Infoveranstaltung in Naters bei Brig, zusammen mit dem früheren …

Artikel lesen