Sport

Die besten Bilder der Olympischen Spiele aus Rio

Das hast du in der Nacht verpasst: Biles turnt überragend – Fidschi gelingt Première

Erfolgreiche Nacht für die Schweizer Beachvolleyball-Duos. Heidrich/Zumkehr und auch Forrer/Vergé-Dépré qualifizieren sich für die Achtelfinals. Gold holen die amerikanischen Superstars Michael Phelps und Simone Biles (Mehrkampf).

12.08.16, 06:25 12.08.16, 14:58

» Die ausführlichen Resultate und News gibt es hier im Rio-Ticker zum 11. August.

Die Schweizer

Die beiden Schweizer Beachvolleyball-Duos Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich und Nadine Zumkehr stehen in den Achtelfinals. Heidrich/Zumkehr sichern sich Rang 2 mit dem 17:21, 21:11, 15:8-Sieg gegen die Holländerinnen Sophie van Gestel/Jantine van der Vlist. In den Achtelfinals trifft das Duo mit Meppelink/Van Iersel auf ein nächstes Oranje-Team, das in Reichweite liegt, obwohl die Schweizerinnen bisher keines der vier Direktduelle für sich entscheiden konnten.

Forrer/Vergé-Dépré erreichen die K.o.-Phase ohne zu spielen als Gruppendritte. Dort treffen sie jetzt auf die Gold-Favoritinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (De).

Mit Sieg im Achtelfinal: Joana Heidrich und Nadine Zumkehr. Bild: RICARDO MORAES/REUTERS

Giulia Steingruber verpasst wie erwartet die Medaille im Mehrkampf-Final, ist mit Rang 10 auch nicht ganz zufrieden: «Ich hatte nicht den besten Tag. Klar bin ich etwas enttäuscht», sagte sie nach dem Wettkampf. Ihre Paradedisziplinen im Sprung (Sonntag) und Boden (Dienstag) stehen noch aus.

Die Badminton-Spielerin Sabrina Jaquet verliert gegen die hohe Favoritin Kirsty Gilmour 17:21, 15:21. Damit ist sie in der Gruppenphase praktisch ausgeschieden, da nur der Gruppensieger weiter kommt.

Der Bahnvierer qualifiziert sich zwar für den Final, profitiert dabei aber nur von einem Sturz der Holländer. 

Die Olympiasieger

Die Première

Gold für Fidschi! Der Inselstaat gewinnt sein erstes olympisches Edelmetall – und es wird gleich Gold! Im 7-er Rugby sichern sich die Südsee-Athleten den Titel bei der Premiere des Sports an Olympia unbesiegt mit einem überlegenen 43:7-Erfolg gegen Grossbritannien.

Für die Silber-Gewinner ist das Turnier trotzdem ein Erfolg. Erst vor zehn Wochen wurde das Team aus den besten Spielern von England, Wales und Schottland geformt – und damit im Halbfinal überraschend Bronze-Gewinner Südafrika mit 7:5 bezwungen.

Und so feiern die Fidschi-Helden. streamable

Der Hamster

Michael Phelps bleibt der Superstar im Schwimmbecken. Der Amerikaner sichert sich bereits seine vierte Goldmedaille in Rio. Es ist seine 22. insgesamt. Über 200 m Lagen deklassiert Phelps die Konkurrenz. 

Phelps bleiben noch zwei Goldchancen: In der Nacht auf Samstag startet der 26-fache Weltmeister im Final über 100 m Delfin, einen Tag später mit der favorisierten US-Lagenstaffel.

Michael Phelps: Viertes Gold für den Superstar. Bild: Lee Jin-man/AP/KEYSTONE

Doppelgold 

In der Königsdisziplin der Schwimmerinnen wird über 100 m Crawl gleich zweimal Gold vergeben. Simone Manuel (USA) und Penny Oleksiak (CAN) schlagen gleichzeitig an und stellen dabei mit 52,70 Sekunden einen olympischen Rekord auf.

Zweimal Gold: einmal für Penny Oleksiak (l.), einmal für Simone Manuel. Bild: AP/The Canadian Press

Überragender Jungstar

Die 19-jährige Simone Biles (USA) verzückt im Mehrkampf-Final. Die Amerikanerin galt als grosse Favoritin und bestätigt diesen Ruf eindrücklich. Biles turnt in einer anderen Liga und sichert sich Gold überragend mit 62,198 Punkten mit über zwei Zählern Vorsprung auf die Konkurrenz.

Simone Biles: Weltklasse. Bild: DYLAN MARTINEZ/REUTERS

Chinesiches Doping

Schwimmerin Chen Xinyi ist in einem Test vor den Olympischen Spielen positiv getestet worden. Das meldet die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Ohne über das Resultat der Probe Kenntnis zu haben, schwamm die 18-Jährige über 100 m Delfin, wo sie Vierte wurde.

Bild: Lee Jin-man/AP/KEYSTONE

Die Schweizer heute

Steht am Abend bereits die nächste Schweizer Medaille fest? Wenn Martina Hingis und Timea Bacsinszky im Tennis-Doppel in den Final vorstossen, ist Gold oder Silber sicher. Im Halbfinal geht es gegen die Tschechinnen Andrea Hlavackova und Lucie Hradecka. Das Spiel beginnt kaum vor 21.30 Uhr – weil auf dem Platz vorher drei andere Partien angesetzt sind, ist der exakte Spielbeginn noch nicht bekannt.

Noch ein Sieg und die Medaille ist fix. Bild: EPA/KEYSTONE

Der Bahnvierer hat in der Nacht die Qualifikation überstanden, heute geht es weiter. In der Hauptrunde fährt das Quartett Beer/Dillier/Schir/Thièry ab 21.50 Uhr gegen Deutschland. Gold können die Schweizer nicht mehr holen, Bronze liegt noch drin.

Beide Schweizer Beachvolley-Duos haben den Sprung in die Achtelfinals geschafft. Heute (Spielbeginn noch nicht definiert) müssen Joana Heidrich und Nadine Zumkehr gegen Meppelink/Van Iersel aus Holland ran, mit dem deutschen Duo Ludwig/Walkenhorst haben auch Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré happige Gegnerinnen.

Ruderin Jeannine Gmelin will den Schwung des Schweizer Gold-Boots mitnehmen und im Skiff in den Final einziehen. Die Entscheidung fällt ab 15.10 Uhr.

Jeannine Gmelin, schafft sie den Skiff-Final? Bild: MURAD SEZER/REUTERS

Die Schützen haben bisher in Rio überzeugt mit Bronze für Heidi Diethelm Gerber und Rang 6 gestern für Nina Christen. Gelingt auch Jan Lochbihler ein Exploit? Er schiesst heute ab 14 Uhr liegend mit dem Kleinkaliber-Gewehr.

In der Nacht auf morgen steht die erste Schweizer Leichtathletin im Einsatz. Sprinterin Mujinga Kambundji absolviert den Vorlauf über 100 m.

Mujinga Kambundji: Endlich beginnt die Leichtathletik. Bild: KEYSTONE

Der Medaillenspiegel

Die Schweiz liegt auf dem geteilten 22. Rang. ioc

Einfach aufgebeben: Die Stadionruinen der Olympischen Spiele von Athen 2004

17.08.2008: Amor trifft besser als der Sportschütze, der nur deshalb berühmt wurde, weil er auf die falsche Scheibe zielte

28.8.1972: Mark Spitz holt sich die ersten zwei von sieben Goldmedaillen und schwimmt in jedem Rennen Weltrekord

16.10.1968: Tommie Smith und John Carlos sorgen für die berühmteste Siegerehrung bei Olympia

17.09.1988: Zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Seoul gibt es geröstete Tauben

28.07.1984: Gaby Andersen-Schiess torkelt in der Hitze von LA völlig dehydriert über die Zielgerade des Olympia-Marathons

26.07.1992: Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

06.08.2012: Felix Sanchez schmuggelt Foto von totem Grosi unter die Startnummer und schafft das grösste Comeback der Leichtathletik

Die Geschichte eines Bauernsohns, der im vorletzten Jahrhundert zum Olympiahelden wurde

09.06.1924: Die Schweiz verpasst den Olympiasieg – aber wird Europameister!

08.05.1984: Die Sowjets boykottieren Olympia. Eine Retourkutsche, die ihre Wirkung komplett verfehlt

06.08.1984: Carl Lewis holt sich zum ersten Mal Olympia-Gold in seiner Lieblingsdisziplin

19.09.2000: Eric «The Eel» Moussambani säuft über 100 m Freistil fast ab und wird trotzdem zum grossen Star

25.07.1908: Wyndham Halswelle wird Olympiasieger über 400 Meter – weil er im Final der einzige Läufer ist

01.10.2000: Der Abschluss der Spiele von Sydney ist der Beginn der grossen Liebe zwischen Roger und Mirka

18.10.1968: Bob Beamon springt so weit, dass nicht einmal das Massband reicht

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

26.08.1900: Ein Siebenjähriger wird zum jüngsten Olympiasieger aller Zeiten, aber bis heute kennt niemand seinen Namen

04.08.2012: Das knappste Finale in der Olympia-Geschichte im Triathlon gewinnt Nicola Spirig dank einer unglaublichen Willensleistung

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerGrund 12.08.2016 14:07
    Highlight Die Basketballer haben ja schnittige Namen... kann ich meinen in DeGrund Johnson umändern lassen, Watson? :D
    1 0 Melden
  • Schreiberling 12.08.2016 08:49
    Highlight Der Schweizer Bahnvierer hat trotz mässiger Leistung die Chinesen hinter sich gelassen. Er hätte sich also auch ohne Sturz der Holländer für den Final qualifiziert.
    2 0 Melden

Diese neue Statue wurde enthüllt – weisst du, wer das sein soll?

In der indischen Metropole Kalkutta wurde gestern diese Statue enthüllt. Die Frage ist bloss, wer ist das?

Es ist tatsächlich Diego Armando Maradona, der die Statue gleich selbst enthüllt:

Die Ähnlichkeit hält sich jedoch ziemlich in Grenzen. Da war bei der Entstehung der Statue definitiv nicht die «Hand Gottes» am Werk.

Bereits im März dieses Jahres sorgte eine missglückte Statue für Aufsehen. Damals wurde ein ziemlich merkwürdiges Bronze-Antlitz von Cristiano Ronaldo enthüllt.

(zap)

Artikel lesen