Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League

Souveräner Auftaktsieg für Chelsea

18.08.14, 23:16 19.08.14, 10:43
Chelsea's Didier Drogba, centre, keeps the ball from Burnley's Michael Kightly during their English Premier League soccer match at Turf Moor Stadium, Burnley, England, Monday Aug. 18, 2014. (AP Photo/Jon Super)

Bild: Jon Super/AP/KEYSTONE

Chelsea startet mit einem souveränen Sieg in die Saison. Die «Blues» siegen bei Aufsteiger Burnley 3:1.

Nach einem früheren Rückstand drehten die Gäste Mitte der ersten Halbzeit mit drei Toren innerhalb einer Viertelstunde das Spiel. Nur 17 Minuten brauchte Diego Costa, der für rund 40 Millionen Franken von Atletico Madrid an die Stamford Bridge gewechselt hatte, um seinen ersten Treffer in der Premier League zu erzielen. Das 2:1 schoss der deutsche Weltmeister André Schürrle, der einen herrlichen Pass von Cesc Fabregas verwertete.

Im Tor setzte Chelseas Trainer Jose Mourinho auf den Belgier Thibaut Courtois. Der belgische Internationale, der von Atletico Madrid zurückgekehrt war, erhielt den Vorzug gegenüber Petr Cech. Der 32-jährige Tscheche war seit 2004 und dem Wechsel von Rennes nach London Chelseas Stammtorhüter. 

Burnley - Chelsea 1:3 (1:3). - 20'699 Zuschauer. - Tore: 14. Arfield 1:0. 17. Diego Costa 1:1. 21. Schürrle 1:2. 34. Ivanovic 1:3. (aeg/si)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen