Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du siehst nur Augenblicke eines Fussball-Treffers und weisst schon, wer einnetzt? Beweise es!

Bild: X01095



So viele Tore gab es im Fussball schon, die wir nie mehr vergessen. Aber erkennst du die Szenen auch, wenn du nur wenige Augenblicke legendärer Treffer siehst?

17.07.16, 11:39 17.07.16, 14:28
1.Wir fangen einfach an. Wer war's?
Paolo Rossis 3:2 im WM-Final 1982.
Socrates tanzt sich an der WM 1986 durch die englischen Abwehrreihen.
Maradonas Tor des Jahrhunderts gegen England an der WM 1986.
Italiens Toto Schillaci krönt seine WM 1990 mit dem 2:1 gegen England im Spiel um Platz 3 und trifft zum sechsten Mal an der WM.
2.Kleiner Tipp: Ist Brasilien. Aber wer?
Ach was, Brasilien. Auf deine Tipps falle ich längst nicht mehr rein. Das ist Harry Kewells Freistoss gegen Frankreich an der WM 1998.
Das muss Branco sein. An der WM 1994 in den USA. Was für ein Geschoss.
Roberto Carlos. Effet.
Juninho, der König aller Freistossschützen. Das erste Gegentor, welches Frankreich an der WM 1998 kassierte.
3.Wir kommen zu einem weiteren Solo-Tor. Wer ist's?
Eric Cantonas Solo und Lupfer gegen Sunderland.
Ryan Giggs' Solo gegen Arsenal.
Kubilay Türkyilmaz Solo gegen Norwegen.
Steven Gerrards solo gegen Fulham mit dem Schuss aus 25 Metern.
4.Wer schoss hier das wichtige Tor?
Adrian Knup erzielt das erste Tor beim 4:0 gegen Estland und sichert der Schweiz das WM-Ticket 1994.
Estland stimmt, aber das war nicht Knup, sondern Stéphane Chapuisat mit dem 4:0-Schlusspunkt.
Das war gegen Italien. Marc Hottiger traf zum legendären 1:0.
Sorry, hier spielt nicht die Schweiz. Das ist das schönste Tor Spaniens Nationalmannschaft: Emilio Butragueño wird gleich aus der zweiten Reihe abziehen.
5.Und wer kommt hier angesprintet?
Das ist Cristiano Ronaldo! Damals noch für Manchester United mit dem Kopfball gegen die Roma.
Carles Puyol – hach, dieses Jahr, als Barça die weissen Auswärtstrikots trug. Schlimm. Aber der Treffer hier gegen Sparta Prag – WOW!
Frankreichs Zinédine Zidane beim Spiel gegen Wales. Was für eine Direktabnahme!
Rosenborg Trondheim gegen Bayern München noch im alten Olympiastadion. Champions League, das war die Führung für die Dänen, aber dann gingen sie unter.
6.Kleiner Tipp: Legendär ist der Torjubel.
Thierry Henry für Arsenal. Und dann rennt er zu Trainer Wenger und küsst ihn.
Der erste Treffer von Wayne Rooney für Manchester United. Er bricht danach in Tränen aus.
Robbie Fowler tanzt durch Arsenals Mannschaft und macht dann den Kokser-Jubel an der Grundlinie.
Ryan Giggs mit seinem Mega-Solo gegen Arsenal und dann zieht er sein Shirt aus.
7.Hier wird der Assistgeber in die Tiefe geschickt. Wer traf?
Zinédine Zidane im Champions-League-Final 2002 gegen Leverkusen.
Raul im Champions-League-Final 2001 gegen Valencia.
Real stimmt, aber das war Luis Figo mit dem Heber gegen Barcelona 2004.
Aussenristflanke von Roberto Carlos auf David Beckham und dann ab in den Winkel. Champions League 2002. Das entscheidende 2:1 gegen Milan.
8.Wer trifft hier gleich?
Patrick Kluivert an der EM 2000 gegen Jugoslawien.
Ruud Gullit an der EM 1988 gegen die Sowjetunion, der schönste Kopfball einer EM aller Zeiten.
Marco van Basten mit der Direktabnahme an der EM 1988 gegen die Sowjetunion.
Dennis Bergkamp an der WM 1998 mit dem Wundertor gegen Argentinien.
9.Nutzloser Tipp vorneweg: Ist der FC Basel.
Hier trifft Julio Hernan Rossi 2002 in der 2. Minute gegen Liverpool zum 1:0.
Hier trifft Christian Giménez 2002 in der 22. Minute gegen Liverpool zum 2:0.
Ah nein, sorry. Hakan Yakin wars, nicht Giménez. Aber sonst stimmt's oben. 2:0 gegen Liverpool.
Hier trifft Timothée Atouba 2002 in der 29. Minute gegen Liverpool zum 3:0.
10.Man ahnt gar nicht, was hier gleich passiert.
Hahaha, die machen Werbung für den Copa Mundial. Wann war das? 1974? Ich glaube, der Werbeschuh da hinten kippt um.
Also jetzt ernsthaft. Das ist Milan. Frank Rijkaard wird hier gleich fünf Spieler ausdribbeln und einschiessen.
Nein, Rijkaard konnte das nicht. Es ist Paolo Maldini, der das erste von nur fünf Toren für seine geliebte AC Milan erzielt.
George Weah für Milan. Haltet euch fest, es folgt das längste Solo, dass ihr je gesehen habt.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 17.07.2016 12:17
    Highlight 10/10 💪🏻😎
    2 12 Melden
  • zettie94 17.07.2016 12:15
    Highlight Legendäre Tore - und dann folgt der FC Basel... :augenverdreh:
    32 10 Melden
  • maxi 17.07.2016 12:07
    Highlight 10/10 löcki musste nur einmal raten bei dem baslertor

    Wieso müsst ihr bei der auswertung ronaldo anpisse?
    10 4 Melden
  • Nosgar 17.07.2016 11:55
    Highlight 8/10.
    8 3 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen