Sport

Zehn knallharte Fragen, dann weisst du endlich ganz genau Bescheid: Wie viel Prozent Eishockey steckt in dir? 
bild: shutterstock

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Das Leiden hat ein Ende! Ab heute geht es in der National League A endlich für alle Teams wieder um die Wurst. Höchste Zeit, dass du dich in unserem topseriösen Psychotest als richtiger Vollblut-Hockeyaner beweist.

11.09.15, 14:45
1.Beim Einkaufen drängelt sich ein Mann vor dir in die Kassenschlange, dreht sich um und grinst noch frech. Deine Reaktion?
Leibchen über den Kopf zerren, zwei Nierenhaken – und dann gibt es mit dem Einkaufswagen noch einen saftigen Check in den Rücken. In diesem Coop habe ich Heimspiel, so fangen wir hier gar nicht erst an!
Ich diskutiere die Sache aus. Nach zwei Minuten wüstem Trashtalk weiss der Bursche schon, wo der Bartli den Most holt.
Das lasse ich nicht auf mir sitzen. Ich rufe den Filialleiter und fordere Hausverbot für diesen Flegel.
Ich werfe mich auf den Boden und täusche eine Verletzung vor. Wenn der Typ sich um mich kümmert, drängle ich sofort wieder vor.
2.Hurra, du bekommst Nachwuchs! Wie verläuft die Diskussion um den Namen für deinen neugeborenen Sohn?
Mir ist ziemlich egal, wie der Junge heisst. Hauptsache er nimmt später keine Drogen oder will Fussballprofi werden.
AP
Welche Diskussion? Ausser Wayne, Mario, Jan und Reto kommt hier eh mal gar nichts in Frage.
AP/AP
Meine Frau entscheidet. Ihre Favoriten sind momentan Cristiano und Lionel. Voll cool!
Wen interessiert das? Die wichtigen Fragen lauten: Welche Schlittschuhgrösse hat der Bub? Und weiss er schon, dass man zum Schiri nicht mehr «Fuck you» sagen darf?
3.Du wachst auf und hast schlimme Schmerzen im Knie. Was nun?
Genau für solche Fälle habe ich nach meinen letzten Russland-Ferien kiloweise Pferdeschmerzmittel importiert. Eine Tablette davon mit sechs Bier mischen und man ist wieder wie neu.
EPA/ANP
Ich schreie wie am Spiess und wälze mich wild auf dem Boden. Sobald jemand ins Zimmer kommt, fordere ich einen Penalty.
Schlimme Schmerzen? Uiuiui... Eine halbe Rolle Hockey-Tape drumherum gewickelt und dann geht das schon wieder.
Das klingt wirklich ernst. Ich bleibe einfach liegen und warte bis der Arzt kommt. Sicher ist sicher.
4.Es ist Sommer und das Thermometer zeigt 36 Grad im Schatten. Was tust du?
Storen runter, TV an: Zum Glück habe ich noch 197 Matches aus der vorletzten Regular Season auf der Festplatte.
Ab in die Folterkammer. Sommertraining, Baby!
Geil! Schwimmbad, Grillparty – und vielleicht gibt es sogar noch Fussball-WM im Public Viewing.
Ich lege mich mit einem Kübel Eiswürfel ins Bett und drehe die Stereoanlage auf: «Wake Me Up, When September Ends»
5.Welche Beziehung pflegst du zu deinem Coiffeur?
Wir sehen uns eigentlich jede Woche. Als Schwede ist er nämlich auch mein Snus-Dealer und der Kufenschleifer meines Vertrauens.
Wir sind richtig gute Freunde! Ich bin Giovanni ewig dankbar, dass er mir die platinblonden Strähnchen zu meiner Irokesen-Frisur empfohlen hat.
Ganz gut. Er heisst Electrolux 2000 und wohnt in meinem Badezimmerschrank.
Es ist ziemlich kompliziert. Seit er vor einigen Monaten meinen Playoff-Bart kritisiert hat, ist er krankgeschrieben. Mit zwei Gipsarmen kann man die Schere leider einfach nicht mehr vernünftig halten.
6.Du sitzt am Montagmorgen im Büro und plötzlich ertönt ein lauter Sirenenalarm. Deine Reaktion?
Ojemine! Das klingt gefährlich. Ich verstecke mich unter dem Tisch, weine leise und halte meinen Pfefferspray bereit.
Ich bin so unglaublich müde, dass ich einfach weiterdöse. Diese langen NHL-Nächte machen mich fix und fertig. Vielleicht sterbe ich jetzt, aber immerhin habe ich gestern diesen krassen Slapshot von Roman Josi gesehen.
Ich beschwere mich beim Chef, dass ich bei so viel Lärm nicht aufschlagen (äh, arbeiten) kann. Dann esse ich eine Banane und zupfe nervös an meiner kurzen Hose rum.
Geil, Schlusssirene! Ich packe meine Siebensachen, werfe die PC-Tastatur auf den Boden und mache sofort frühzeitig Feierabend.
7.Du wirst fotografiert. Welche Pose wählst du?
Oh, ein Foto? Können wir das in zwei Stunden machen? Ich muss erst noch meine Frisur kontrollieren.
Ist mir Wurst! Solange ich meinen gelben Topskorer-Helm tragen und einen Pokal zerdeppern darf.
Daniela Frutiger
Breites Grinsen, Mut zur Lücke! Wer ein perfektes Gebiss sehen will, der soll sich eine Zahnarzt-Illustrierte kaufen.
Albaner-Adler! Das sieht so lustig aus und gibt viele Likes auf Facebook.
8.Du hast deinen Haustürschlüssel verloren. Was nun?
Ich rufe mal bei den Fussballern von GC an, die haben ja ein ähnliches Problem.
Es gibt nichts, was sich mit einem saftigen Check nicht lösen lässt. Aua! Vielleicht brauche ich doch den Schlüsseldienst.
Egal, ich habe ja eine Saisonkarte und wohne in nächster Zeit eh fast im Stadion.
Lockout! Ich suche für die nächsten Wochen sofort ein lukratives Engagement bei einem ausländischen Klub.
9.«Der Bandengeneral im Gotthelfland ist ein Schillerfalter und entfacht heiligen Zorn. Noch mehr Polemik?» Wer könnte das geschrieben haben?
Eismeister Zaugg
Bürgermeister Haugg
Kung-Fu-Meister Chao
Bademeister Hasselhoff
10.Zum Abschluss wird es schlüpfrig! Beschreibe deine Idealvorstellung von einer heissen Liebesnacht.
Da möchte ich nicht öffentlich darüber sprechen. Nur so viel: Steffi Buchli spielt in meiner Phantasie eine wichtige Rolle.
Da bin ich nicht so anspruchsvoll. Meistens bin ich froh, wenn ich nicht zu früh ohne den Puck über die blaue Linie fahre.
KEYSTONE/TI-PRESS
Zwingend sind 50 Runden Vorspiel. Dann komme ich so richtig in Playoff-Form. Leider ist vier Anläufe später meistens alles schon wieder vorbei.
Ich bin eigentlich schon zufrieden, wenn ich eine feine Wädlimassage bekomme. Alles andere macht ja nur die Frisur kaputt.
Resultat

Egal-Memes Schweizer Eishockey

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hugo Wottaupott 14.09.2015 13:51
    Highlight laut Umfrage steckt kein Eishockey in mir! UND SCHON GARKEIN STOCK ODER PUCK!
    6 5 Melden
  • Tikkanen 11.09.2015 21:28
    Highlight 88%. Liegt wahrscheinlich am Snus, welchen ich natürlich nicht vom Coiffeur habe........
    18 5 Melden
    • AL:BM 11.09.2015 22:14
      Highlight 88%? Sie sind wohl ein Nazi...
      21 36 Melden
  • Heledar 11.09.2015 17:34
    Highlight 81% immerhin. Aber wieso ned diskutiere? Hallo gaht gar ned wo isch de scheiss Schiri muen im no Fuck yuuu sege 😀
    23 1 Melden
    • Alex 11.09.2015 18:08
      Highlight Nicht schlecht! Einfach nicht mehr als 4 Bierli trinken :)
      22 1 Melden
    • welefant 13.09.2015 00:05
      Highlight heyy, fuck you säge git 2 minute ;)
      11 1 Melden

«Eine Schande fürs Hockey!» Adler Mannheim dreht kurz vor Schluss komplett durch 

Adler Mannheim scheidet in der Champions Hockey League im Achtelfinal aus und präsentiert sich dann als miserabler Verlierer. Mehrere unsportliche Aktionen bescheren dem deutschen Vertreter eine Strafenflut und einen Shitstorm in den sozialen Medien. Mittendrin: der frühere Nati-Coach Sean Simpson.

Wüste Szenen im Champions-Hockey-League-Spiel zwischen der schwedischen Mannschaft Brynäs IF und dem deutschen Vertreter Adler Mannheim. Die Schweden setzen sich mit 2:1 durch und können somit das Achtelfinal-Duell für sich entscheiden. 

Die Schlussphase ist hitzig und kurz vor dem Ende brennen Adler Mannheim, dem Team des früheren Nati-Coachs Sean Simpson, die Sicherungen komplett durch:

Bereits der Check an Brynäs' Nummer 31 hinter dem Tor ist in einem Graubereich. Der grösste Übeltäter …

Artikel lesen