Sport

Griechenland-Krise oder Sportwelt: Kannst du diese 15 Zitate dem richtigen Grossmaul zuordnen?

Ob Blatter oder Varoufakis: Dicke Fische haben eine grosse Klappe. Doch kannst du auch erkennen, ob ein Spruch im Griechenland-Schlamassel oder auf der Sportbühne gefallen ist?

07.07.15, 11:59 08.07.15, 06:25
1.«Ich habe fertig.»
Giovanni Trapattoni
AP/AP
Yanis Varoufakis
2.«Ich verstehe ihn nicht. Das Vertrauen, das ich in ihn gesetzt habe, ist nicht immer ebenbürtig erwidert worden.»
KEYSTONE
Michael Skibbe über Vero Salatic
EPA/EPA
Jean-Claude Juncker über Yanis Varoufakis
3.«Die Verträge sind mittlerweile unterzeichnet. Am 30. April wird die erste Rate von 150 Millionen gezahlt, am 15. Mai die zweite. Sie werden schon noch sehen: Das Geld wird am Donnerstag auf dem Konto sein.»
Volker Eckel
Getty Images Europe
Angela Merkel
4.«Ab morgen fangen wir an, unsere Wunden zu heilen.»
Marc Schumacher
Sandro Burki
AP/AP
Yanis Varoufakis
5.«Die Zeit wird immer knapper. Wir befinden uns in der letzten Minute. Entweder wir gewinnen alle oder wir verlieren alle.»
KEYSTONE
Arno Del Curto
EPA/EPA
Jean-Claude Juncker
6.«Niemand hat mich eingeladen, also kann auch keiner sagen, ich solle verschwinden. Die sollen es mir persönlich ins Gesicht sagen. Dann werde ich schon schauen, wohin derjenige, der so etwas sagt, selber verschwinden könnte.»
Bulat Tschagajew
X03368
Panos Kammenos
7.«Wir haben die Gerechtigkeit auf unserer Seite.»
AP/AP
Sepp Blatter
X80003
Alexis Tsipras
8.«Ein Denkmal will ich nicht sein, darauf scheissen ja nur die Tauben.»
APA
Toni Polster
AP/AP
Yanis Varoufakis
9.«Ich weiss nicht immer, wovon ich rede. Aber ich weiss, dass ich recht habe.»
AP/AP
Muhammad Ali
EPA/DPA
Mario Draghi
10.«Der Ball liegt jetzt im griechischen Feld.»
KEYSTONE
Beni Thurnheer
EPA/EPA
Jean-Claude Juncker
11.«Ich würde mir lieber den Arm abschneiden.»
freshfocus
Marco Streller auf die Frage, ob er sich einen Wechsel zum FCZ vorstellen könnte.
AP/AP
Yanis Varoufakis auf die Frage, ob er das Gläubigerangebot bei einem Ja zum Referendum akzeptiert hätte.
12.«Wir haben sie im Krieg geschlagen. Wir werden sie auch in dem Vierten Reich wieder schlagen, das sie durchzusetzen versuchen.»
AP
Paul Gascoigne über Deutschland
X03368
Panos Kammenos über Deutschland
13.«Wir haben sehr viel gewonnen – Symphatien in der ganzen Welt.»
X90041
Ottmar Hitzfeld
X80003
Alexis Tsipras
14.«Die Situation ist aussichtslos, aber nicht kritisch.»
Bongarts
Stefan Effenberg
EPA/DPA
Mario Draghi
15.«Dieser erbärmliche kleine Mann.»
AP/AP
Diego Maradona über Sepp Blatter
AP/AP
Yanis Varoufakis über John Howard
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hitzfeld zur Aarau-Krise: «Nur mit einem neuen Stadion tun sich bessere Perspektiven auf»

Ottmar Hitzfeld engagiert sich für ein neues Stadion an dem Ort, wo er seine Weltkarriere als Trainer lancierte. Im Interview spricht er über seine Zeit beim FC Aarau und sagt, warum er das Projekt «meinstadion.ch» unterstützt.

Keine Chance: Anders als sein vier Jahre älterer Kollege Jupp Heynckes in München, hat sich Ottmar Hitzfeld (68) nicht weichkochen lassen und vor wenigen Tagen die angebliche Anfrage aus Dortmund abgelehnt. Begründung: «Ich denke an meine Gesundheit und traue mir das auch nicht mehr zu.» Somit bleibt die Schweizer Nationalmannschaft (2008 bis 2014) die letzte Wirkungsstätte des zweifachen Champions-League-Siegers und Welttrainers. Lanciert hat Hitzfeld seine Karriere in Aarau, wo er von …

Artikel lesen