Sport

Roger Federer: Eben noch an der Luzerner Fasnacht, jetzt schon in Dubai im Achtelfinal. Bild: EPA/KEYSTONE

Federer kehrt mit lockerem Sieg auf die Tour zurück

Im ersten Einsatz seit seinem Australian-Open-Sieg gewinnt Roger Federer in der 1. Runde des ATP-500-Turniers in Dubai in nur 54 Minuten 6:1, 6:3 gegen den Franzosen Benoît Paire.

27.02.17, 17:17 27.02.17, 17:35

Federer wurde vom Franzosen in keiner Phase der Partie gefährdet und kam zu einem seiner einfacheren Siege. Bereits im vierten Game nahm der 35-jährige Basler seinem acht Jahre jüngeren Gegner ein erstes Mal den Aufschlag ab – drei weitere Breaks sollten folgen.

Die ATP-Nummer 39 musste sich zudem beim Stand von 1:4 den Knöchel einbandagieren lassen. Bereits zuvor hatte der Mann aus Avignon aber nie den Eindruck gemacht, dass er an seine Chance glauben würde. Im vierten Duell mit Federer verpasste er zum vierten Mal den Gewinn eines Satzes.

Im Achtelfinal trifft der hinter Andy Murray und Titelverteidiger Stan Wawrinka als Nummer 3 gesetzte Federer auf einen Russen, entweder Michail Juschni (ATP 83) oder Jewgeni Donskoi (ATP 116). Gegen Juschni hat er alle 16 Duelle gewonnen, gegen Donskoi noch nie gespielt. Den Anlass in seiner zweiten Heimat hat die aktuelle Nummer 10 der Welt bereits sieben Mal gewonnen. Der Gegner wird erst am Dienstag ausgespielt. (fox/sda)

Weil's so schön war, nochmals der Blick zurück: Roger Federer gewinnt die Australian Open 2017!

Das könnte dich auch interessieren:

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mehr Trainingsspiel denn Ernstkampf – Federer freut sich über «perfekten Start»

Roger Federer bekundet bei seiner Rückkehr auf die Tour keinerlei Probleme. Einen Tag nach seinem 36. Geburtstag qualifiziert sich der Wimbledon-Sieger durch ein 6:2, 6:1 gegen den Kanadier Peter Polansky für die Achtelfinals des Masters-1000-Turniers in Montreal.

Federer brauchte eine Minute länger und ein Game mehr als vor drei Jahren, als er – damals in Toronto – ebenfalls in der 2. Runde gegen Polansky gewonnen hatte. Nach seinem Freilos in der 1. Runde war der Wildcard-Empfänger Polansky, die Nummer 116 der Welt, auch diesmal kein Gradmesser für Federers Form nach dreieinhalb Wochen Pause. Im ersten Spiel nach seinem achten Wimbledon-Triumph stand der Schweizer nur gerade 53 Minuten auf dem Platz und musste beim Stand von 4:0 im zweiten Satz …

Artikel lesen