Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

ATP-Turnier in Halle, Viertelfinals

R. Federer s. D. Goffin 6:1 7:6

A. Zverev s. M. Baghdatis 7:6 6:3

D. Thiem s. P. Kohlschreiber w.o.

Die Hürde Goffin ohne Probleme übersprungen – Roger Federer steht in Halle im Halbfinal

17.06.16, 15:26 17.06.16, 17:31

Roger Federer scheint seine Verletzungen definitiv hinter sich gelassen zu haben. Der Baselbieter macht beim Rasen-Turnier in Halle einen guten Eindruck und setzt sich im Viertelfinal gegen den Belgier David Goffin (ATP 11) in zwei Sätzen durch.

Roger Federer fühlt sich in der Halle von Halle wohl. Bild: EPA/DPA

Federer musste sich den Sieg in der Schlussphase hart erkämpfen. 2:3 und 4:5 lag der Schweizer nach kassierten Breaks im zweiten Satz in Rückstand und auch im Tiebreak sah es nach dem Zwischenstand von 2:5 nicht gut aus. Doch der Basler fand immer eine Lösung, wehrte nicht weniger als fünf Satzbälle ab und konnte nach einem Fehler des Belgiers schliesslich doch noch jubeln.

Dem Schweizer war ein Auftakt nach Mass gelungenen und nichts hatte auf eine enge Partie hingedeutet. Gleich im ersten Game der Partie nahm er dem Belgier den Aufschlag ab. Mit dem zweiten Break wenig später erhöhte Federer sogar auf 3:0 und hatte somit den Startsatz nach wenigen Minuten schon im Sack. Goffin fand überhaupt nicht ins Spiel und brachte in Umgang eins kein einziges Aufschlagspiel durch.

Federers nächster Gegner: Alexander Zverev.
Bild: EPA/DPA

Federers Gegner im Halbfinal heisst Alexander Zverev (ATP 38), der sich in seinem Viertelfinal gegen Marcos Baghdatis (ATP 42) ebenfalls in zwei Sätzen durchsetzte. Gegen den 19-jährigen Deutschen hat der Schweizer das bislang einzige Duell vor einem Monat in Rom gewonnen. (drd/sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Roger Federer lächelt wieder von der Spitze

Seit Montag ist Roger Federer wieder offiziell die Nummer 1 der Weltrangliste. Mit 36 Jahren und 279 Tagen ist er damit der älteste Führende der Weltrangliste und verbessert seinen eigenen Rekord.

Weil Rafael Nadal seinen Titel in Madrid nicht verteidigen konnte und in den Viertelfinals nach 50 Siegen auf Sand an Dominic Thiem scheiterte, ist Roger Federer seit Montag wieder offiziell die Nummer 1 der Tenniswelt. Der Baselbieter liegt 720 Punkte vor Nadal. Auch die Jahreswertung führt er noch an, obwohl er seit Februar kein Turnier mehr bestritten hat.

Mit 36 Jahren und 279 Tagen nimmt Federer nun also die 309. Woche als Nummer 1 der Welt in Angriff. Rekord. Er ist damit auch der Älteste …

Artikel lesen