Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rafael Nadal of Spain celebrates after defeating Roger Federer of Switzerland during their semifinal at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 24, 2014.(AP Photo/Aaron Favila)

Federer ausgeschieden

Aus der Traum vom «Swissfinal» – Nadal lässt Federer keine Chance

Rafael Nadal bodigt Roger Federer im Halbfinal der Australian Open in drei Sätzen. Die Weltnummer 1 lässt dem Schweizer keine Chance und trifft im Finale auf Stanislas Wawrinka.

Ticker: 24.01.2014: Federer - Nadal



Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • papparazzi 24.01.2014 14:27
    Highlight Highlight Super für Nadal, schade für Federer. Doch unser Bundesrat Ueli Maurer hat das ja schon souverän und geschickt ausgedrückt:-) ut (dp)
  • intcom 24.01.2014 14:00
    Highlight Highlight Erfrischender Ticker - weiter so.
  • LukeLeon 24.01.2014 13:07
    Highlight Highlight Hätte Federe so gut gespielt, wie Zappella getickert, hätte er auch Nadal bezwingen können. Ticker = grosses Tennis!!
  • Romeo 24.01.2014 12:25
    Highlight Highlight Nadal hat verdient gewonnen. Das muss man ihm lassen. Mir ist er trotzdem nicht sympathisch. Diese Ticks und das Gestöhne nerven einfach.
  • Mr_Specter 24.01.2014 12:24
    Highlight Highlight Jap... Die Zeit von RF ist definitiv vorbei... Schade!
    • Mr_Specter 27.01.2014 08:59
      Highlight Highlight Ist keine Jammerei, finde das tatsächlich schade. Aber haben jetzt ja einen neuen Stern am Schweizer Tennis-Himmel ;)
  • Calvin 24.01.2014 11:57
    Highlight Highlight 6:7 3:6 2:2 – Break – Roger Federer
    Endlich, das Break für Roger Federer!

    E N D L I C H !
    Wo ist da die Hupe?! Ich will fanen und trompeten!
    Play Icon
  • Calvin 24.01.2014 11:14
    Highlight Highlight Ach Mensch! Roger steht gerade etwas im Abseits.
    Stellt sich nur die Frage, ob wir das wegen der Blasen an der Hand von Nadal gelassen nehmen können?
    Wie lange kann man mit einer solchen Hand 90% spielen? Mehr brauchtes im Moment gegen Federer nicht, denn der Roger scheint nicht ganz auf Touren zu kommen...
  • aFan 24.01.2014 10:20
    Highlight Highlight go Roger!!
    • Calvin 24.01.2014 11:25
      Highlight Highlight 6:7 2:3 – Game – Rafael Nadal
      Rafael Nadal holt sich das Game zu Null...

      Mir wird gleich richtig übel :-{
  • aFan 24.01.2014 10:19
    Highlight Highlight guter Ticker. Manchmal aber nicht ganz klar, wer grad Aufschlag hat.
    • Calvin 24.01.2014 11:09
      Highlight Highlight Immer der, bei dem der grüne Punkt ist!
  • Romeo 24.01.2014 10:07
    Highlight Highlight Was hat Nadal heute geschluckt ?
    • Calvin 24.01.2014 11:10
      Highlight Highlight Morphium, Ponstan, Tramal???
  • oli4 24.01.2014 10:05
    Highlight Highlight Vielen Dank für diesen Ticker... genau das Richtige wenn man im Büro sitzt :-)
  • pinkxy 24.01.2014 09:18
    Highlight Highlight Herr Zappella, freue mich auf Ihren Liveticker ;D
    • TeoLolstoy 24.01.2014 09:58
      Highlight Highlight Der arme Praktikant hat keine Noten in der Tasche... :D Amüsanter Live-Ticker bisher. :)
    • daskleineböhnchen 24.01.2014 10:29
      Highlight Highlight @pinkxy bist du nicht am arbeiten:P
    • pinkxy 24.01.2014 10:52
      Highlight Highlight @Robin Schwarz: Herr Zappella macht's sehr gut, richtig leidenschaftlich, so muss es sein. :P
      @kathfel: selte hahaha :D

«Diese Ekstase macht süchtig» – Federer holt den neunten Titel in Basel

Roger Federer (ATP 3) ist nicht ganz Hundert. An den Swiss Indoors in Basel feierte er seinen 99. Turniersieg, den 9. in Basel und den 4. hintereinander. Den Final gegen Marius Copil (ATP 93) gewann Federer nach Rückstand in beiden Sätzen in 94 Minuten 7:6 (7:5), 6:4.

Die Siegerehrung zog sich in die Länge. Roger Federer dankte allen - in englisch, französisch und schweizerdeutsch. Er verdrückte am Ende Freudentränen und meinte, er sei der glücklichste Mensch der Welt. Federer war bewegt und bewegte die Massen. «Es ist immer sehr emotional hier», so Federer.

In seiner Dankesrede blieb Federer bei den Offiziellen hängen. Bei jenen Leuten, die hinter den Kulissen arbeiten - wie beispielsweise den Verantwortlichen fürs «Hawkeye» - das «Adlerauge», das die …

Artikel lesen
Link to Article