Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Scheichs präsentieren ihr neues Spielzeug: Es heisst Xavi und sieht irgendwie nicht sooo glücklich aus

Wenige Tage nach seinem emotionalen Abschied bei Barcelona muss Triple-Sieger Xavi für seinen neuen Klub Al-Sadd SC in der Wüste von Katar zum nächsten Pflichttermin antanzen. Die Scheichs freuen sich offensichtlich ganz gewaltig über ihr neues Spielzeug, doch der 35-jährige Mittelfeld-Gott lächelt in seiner neuen Umgebung noch eher gequält. Kopf hoch, Xavi! Die zehn Millionen Euro pro Jahr werden den Barça-Herzschmerz schon bald vergessen machen. (dux)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Zirkuskind Neymar lässt uns mal wieder grosse Augen machen

Barcelona-Star Neymar macht beim Erdrutschsieg gegen die AS Roma (6:1) wieder einmal Faxen, die uns vor Staunen den Mund offen stehen lassen. Der Brasilianer nimmt vor dem 5:0 durch Lionel Messi einen 30-Meter-Pass via Hacke hinter seinem Standbein an und lässt es auch noch so aussehen, als ob es die normalste Sache der Welt sei. Das alles lässt eigentlich nur einen Schluss zu: Der Mann wurde als Baby aus einer Zirkusfamilie entführt und hätte eigentlich eine grosse Karriere als …

Artikel lesen
Link zum Artikel