Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Diese Scheichs präsentieren ihr neues Spielzeug: Es heisst Xavi und sieht irgendwie nicht sooo glücklich aus

11.06.15, 18:47 12.06.15, 12:08

Wenige Tage nach seinem emotionalen Abschied bei Barcelona muss Triple-Sieger Xavi für seinen neuen Klub Al-Sadd SC in der Wüste von Katar zum nächsten Pflichttermin antanzen. Die Scheichs freuen sich offensichtlich ganz gewaltig über ihr neues Spielzeug, doch der 35-jährige Mittelfeld-Gott lächelt in seiner neuen Umgebung noch eher gequält. Kopf hoch, Xavi! Die zehn Millionen Euro pro Jahr werden den Barça-Herzschmerz schon bald vergessen machen. (dux)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zurück von der Strafbank – und gleich wieder aufeinander los 👊🏻👊🏻

Dank einem 4:0-Auswärtssieg in Tampa stehen die Washington Capitals zum ersten Mal seit 20 Jahren im Stanley-Cup-Final. Für Aufsehen sorgten während der Partie nicht nur die Torschützen – sondern auch zwei Faustkämpfe. Nach 13 Minuten kam es vor dem Tor der Lightning zu einer Keilerei, bei welcher Washingtons Jewgeni Kusnezow das Trikot ausgezogen wurde. Eine Schande, für die Tom Wilson den Übeltäter Braydon Coburn zur Rechenschaft ziehen wollte:

Die Schiedsrichter unterbanden einen Faustkampf …

Artikel lesen