Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auch die Reporter in Höchstform

Mit diesen zwei Bannern holen sich die Fans von Ajax Amsterdam den «Kreativitäts-Preis» in der Champions League

18.09.14, 07:05 18.09.14, 08:08

Ajax Amsterdam empfing gestern Paris Saint Germain. Das Spiel endete Remis, doch die Anhänger der Holländer landeten abseits des Spielfelds einen klaren Punktesieg: Mit einem lustigen Banner, welches an eine Videoaufnahme von einer Liebesnacht mit Hauptdarstellerin Paris Hilton anspielt.

Zuvor hatten die Fans des holländischen Rekordmeisters ihren ehemaligen Schützling Zlatan Ibrahimovic mit einem Transparent (‹Welcome back, Son of God›) gebührend empfangen. Der Schwede stürmte von 2001-2004 für den Traditionsverein. 

Einige Reporter fragten den PSG-Star nach dem Spiel, ob die Hommage der Fans nicht (auch) für die anderen ehemalige Ajax-Legionäre Maxwell und Gregory van der Wiel bestimmt gewesen sein könnte. «Nein, logisch war es für mich», meinte ein zufriedener Zlatan Ibrahimovic. Was für eine (rhetorische) Frage. (syl)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen