Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schon ein bisschen peinlich

Hier treffen Suri und Rüfenacht das völlig leere Tor nicht

20.05.14, 18:26 21.05.14, 09:19

Die Schweiz hat sich mit einem 3:2-Sieg gegen Lettland von der WM in Minsk verabschiedet. Und zum Abschluss bot das Team von Sean Simpson noch einmal ein Spektakel. Wenn auch unfreiwillig ... Als die Letten auf der Suche nach dem Ausgleich kurz vor Schluss Torhüter Kristers Gudlevskis aus dem Kasten nehmen, kommt es nach einem Scheibenverlust zu einem Konter für die Eidgenossen.

Reto Suri kann alleine auf das völlig leere lettische Tor ziehen. Doch der Zuger Stürmer will es zu gut machen. Statt das 4:2 selbst zu erzielen, legt er auf Thomas Rüfenacht quer. Dieser scheint nicht mit dem Pass gerechnet zu haben, kommt zu spät und kann die Scheibe schliesslich nur an den Pfosten lenken. Dumm gelaufen! Auch weil die Schweiz mit einem 4:2-Sieg in der WM-Endabrechnung noch an der Slowakei vorbei auf Rang 9 gezogen wäre. (pre)
Gif: SRF

Hier in der Wiederholung. Gif: SRF



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum unser Eishockey international inzwischen besser ist als der Fussball

Das WM-Abenteuer ist bereits in der ersten K.o.-Runde zu Ende. Wie immer. Die Eishockey-Nationalmannschaft ist besser. Weil die Fussballer nach wie vor offensive Hinterbänkler sind. Eine Polemik.

Hinkt ein Vergleich zwischen einer Fussball- und Eishockey-WM? Auf den ersten Blick ja. Weil Fussball ein globaler Sport ist. Im Eishockey ist die Weltklasse hingegen auf weniger als zehn Länder auf der nördlichen Halbkugel beschränkt.

Auf den zweiten Blick macht ein Vergleich hingegen Sinn. Denn am Ende, wenn die Titanen unter sich sind, ist es im Eishockey gleich schwierig wie im Fussball, bei einem Titelturnier weiterzukommen. Ja, die Hierarchie ist im internationalen Eishockey eher noch …

Artikel lesen