Sport

Beim 2:1 gegen den FCZ

YB-Kommentatoren flippen aus: «Dä Guillerme Hoarau hänkt dä ine! Wie geil isch de dä!?!»

29.09.14, 14:29 30.09.14, 13:42

Vergessen Sie Milans legendären Kommentator Tiziano Crudeli oder Energy-Bern-Moderator Luzi Fricker, hier kommt Radio Gelb-Schwarz. Das Fan-Radio von YB hatte am Wochenende beim Sieg trotz Unterzahl gegen den FC Zürich wieder einmal zu feiern. Und dies nicht zu knapp. Als Guillerme Hoarau das entscheidende 2:1 erzielt, gibt's nach unverständlichem Gejubel irgendwann: «Dä Guillerme Hoarau hänkt dä ine! Wie geil isch de dä!» Doch die Gelb-Schwarz-Kommentatoren können sich nicht nur herrlich über Tore freuen, sondern würden sich auch als Trainer an der Seitenlinie gut machen. Ihr Tipp nach dem Treffer in der 83. Minute: «So, itz hinge iche stah. Itz wird eifach gmuuret, Giele! Stöht vo mir us z'zähte höch uf die huere Linie, ischmer scheissegau. Aber die drü Pünkt, die bhaute mir hie in Bern.» (fox)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wären unsere Fussball-Klubs ehrlich, sähen ihre neuen Logos so aus

Wenn am Wochenende die Super League ihren Spielbetrieb nach der Winterpause wieder aufnimmt, dann macht Lausanne-Sport dies mit einem neuen Logo. Weil es Anlehnungen an den neuen Besitzer enthält, stösst es auf grosse Kritik.

Dabei sind die Waadtländer doch nur Vorreiter! So würden die Schweizer Klubs heissen, wären sie in den USA zuhause.

Artikel lesen