Sport

«Oh, schon so spät?!» Nadal schaut während Federers Dankesrede gelangweilt auf die Uhr

02.11.15, 09:07 02.11.15, 09:45

video: streamable

» Hier gibt's die komplette Zeremonie im Video.

Ach, diese Siegeszeremonien! Der Turniersieger beglückwünscht den Verlierer für die tolle Woche, dankt dem Publikum, den Organisatoren und natürlich seinem Staff sowie den Liebsten. Es ist immer das Gleiche. Mit einem Wort: langweilig!

Das findet auch Rafael Nadal: Während Roger Federers ausführlicher, zweisprachiger Siegesansprache nach seinem 7. Titel beim Heimturnier in Basel verliert der Spanier mit fortschreitender Redezeit immer mehr die Geduld. Zuerst wippt er mit dem Oberkörper hin und her, schaut dann auf seine Füsse, wischt sich ein Stäubchen von der Schulter und schaut auf die Uhr.

«Oh, schon so spät?!», scheint er sich zu sagen. Warum so eilig, Herr Nadal? Rafa musste wohl noch auf den Flieger Richtung Paris, wo ab heute das letzte Masters-1000-Turnier der Saison beginnt. (pre)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Aber Rafa ist die Nummer 1» – Federer-Kids sorgen für DEN Lacher bei den Sports Awards

Richtig weg war Roger Federer nie. Und doch ist das Jahr 2017 wie eine Auferstehung des Ausnahmekönners. Mit dem siebten Award als Sportler des Jahres wird sein Comeback würdig belohnt.

Er werde noch die Sports Awards verfolgen, sagte Roger Federer seinen Kindern, bevor er sie ins Bett brachte, denn er habe Chancen zu gewinnen. Das war für seine Kids nicht ganz verständlich. «Rafael Nadal sei doch die Nummer 1 der Welt. Wie ich denn gewinnen könne, haben sie mich gefragt», erzählte Federer …

Artikel lesen