Sport

Zuerst sind sie waagrecht, dann ganz weg

Spurs-Maskottchen verliert seine Augen

28.03.14, 07:07 28.03.14, 14:34

Beim Spiel der San Antonio Spurs gegen die Denver Nuggets kommt es zu dramatischen Szenen. Denver-Spieler Aaron Brooks jagt einem Ball ausserhalb des Courts nach und spediert den Ball unglücklich ins Gesicht des Spurs-Maskottchen. Mit Folgen: Zuerst stehen die Augen des «Kojoten» übereinander, danach fallen sie sogar ganz ab. Das arme Tier irrt völlig orientierungslos in der Gegend umher. Zum Glück erbarmt sich ein Kameramann und fächert dem verstörten Maskottchen frische Luft zu. Gruselfaktor 1000 in der NBA. Die Spieler der Spurs haben sich für den hinterhältigen Anschlag auf ihr Maskottchen gerächt. Die Texaner gewinnen die Partie mit 108:103. (syl) YouTube/mike sham

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Penaltys beweisen, wie grossartig Frauen-Eishockey tatsächlich ist

Das amerikanische Frauen-Team ist zum zweiten Mal nach 1998 Olympiasieger im Eishockey. Es besiegt im Final den «ewigen» Rivalen Kanada 3:2 nach Penaltyschiessen.

Und dieses Penaltyschiessen war wahnsinnig – wahnsinnig gut. Erst trifft Melodie Daoust wie damals Peter Forsberg in Lillehammer 1994. 

Als Vergleich, der Kult-Penalty von Peter Forsberg 1994:

Der Penalty von Melodie Daoust reichte aber nicht zum Sieg – die Amerikanerinnen zeigten bei ihren Versuchen nämlich ebenfalls ihre grossen …

Artikel lesen