Sport

Holländischer Fussballer wird von der Sonne geblendet und blamiert sich bis auf die Knochen

28.09.15, 14:57 28.09.15, 15:36

«Huch, was ist denn das für ein Ding am Himmel?», scheint sich Wout Brama vom holländischen Erstligisten PEC Zwolle beim 0:2 gegen Feyenoord Rotterdam zu fragen, als der Mittelfeldspieler am rechten Flügel auf den Abschlag seines Torhüters wartet. Der Ball fliegt genau in seine Richtung, doch anstatt die Kugel aus der Luft zu pflücken, blamiert sich Brama bis auf die Knochen.

Von der Sonne geblendet verhält sich der 29-jährige Profi-Fussballer eher wie ein 12-Jähriger an seinem ersten Grümpelturnier. «Oh Gott, der Ball kommt genau auf mich zu», hört man ihn fast sagen, als er sich die Hände vors Gesicht hält und der Ball zur Freude des Publikums in Rotterdam ins Out rollt. (pre)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen