Sport

«Gracias, Graaacias Messi, dass es dich gibt!» – so flippten die Kommentatoren dieser Welt bei Messis Traumsolo aus

01.06.15, 08:18 01.06.15, 09:01

Für Lionel Messis Traumsolo zum 1:0 gegen Athletic Bilbao im Endspiel der Copa del Rey gibt es eigentlich gar keine Worte. Doch die Live-Kommentatoren auf der ganzen Welt müssen ja etwas sagen und versuchen, den Moment zu erfassen. «Nicht von dieser Welt!», «pures Genie!» oder «welch Genialität, Maestro Leo!» schreien die Herren in allen Sprachen in ihre Mikrofone. Einer findet gar, der Treffer gehört ins Museo del Prado in Madrid, eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Hier gibt es elfeinhalb Minuten Messi-Wahnsinn. Es lohnt sich! (fox)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

Pascal Flury und Jakob Gubler sind Reporter für das Basler Newsportal «barfi.ch» und natürlich immer im Stadion, wenn ihr FC Basel spielt. Gegen den FC St.Gallen sind die beiden noch froh, als der ausgeliehene Cedric Itten eine Chance vergibt. 

Sie wissen auch weshalb er das tut: «Zum Glügg isch das nit sone riese Knipser, wel suscht wärer erstens bim FC Basel blybe und zweitens heter sunscht d Sangaller tatsägglig in Fyehrig chene brynge.»

Den Rest der Geschichte kennen wir: Cedric Itten hat …

Artikel lesen