Sport

Riesen-Schreck: Hund rennt vor rasende Velorennfahrer und wird überfahren

04.10.16, 17:42

Video: streamable

Die Entscheidung im belgischen Eintages-Rennen Binche-Chimay-Binche steht kurz bevor, das Feld gibt wenige Kilometer vor dem Ziel Vollgas. Da befreit sich ein kleiner weisser Hund von seinem Herrchen und rennt mitten zwischen den Fahrern hindurch. Einer der Profis rollt über das Tier und kommt dank seiner guten Technik ohne Sturz davon. Wie der Hund den Zwischenfall überstanden hat, ist unklar. Das Rennen gewann der Franzose Arnaud Démare. (ram)

Mehr tierische Störenfriede

14.07.2003: Armstrong rettet sich nach dem Horrorsturz von Beloki mit einem Höllenritt querfeldein über das Kornfeld

30.01.2011: «Dummi huere Ruederer» und «Schiiss-Ponys» machen Reporter Hans Jucker zur Legende

15.10.2011: Für einen Tag schlüpft Oliver Zaugg aus der Rolle als Helfer und feiert den grössten Triumph seiner Karriere

13.07.1967: Tom Simpson stirbt am Mont Ventoux – und sein Name wird zu einem Mahnmal für alle Radsport-Profis

22.07.2001: Sven Montgomery erlebt an der Tour den schönsten Moment seiner Karriere – und nur drei Tage später den schlimmsten

22.03.1995: Du kannst im Fitness-Center strampeln wie du willst – an den durchdrehenden Nüscheler kommt keiner ran

17.06.1981: «Dä Gottfried isch für mich gschtorbe!» – 2 Tage nach dem Zitat seines Lebens fliegt Beat Breu ins Leadertrikot

21.07.2009: Jens Voigt stürzt fürchterlich und gibt drei Tage später ein obercooles Interview

17.07.1992: Der Thurgauer Rolf Järmann bodigt Ex-Gesamtsieger Pedro Delgado und gewinnt die längste Tour-Etappe

24.04.1993: Järmann schlägt im Sprint Weltmeister Bugno und gewinnt das Amstel Gold Race

20.07.2006: Floyd Landis begeistert die Sportwelt mit einer historischen Flucht – und wird kurz nach dem Tour-Sieg als Doper entlarvt

11.10.1998: Ein halbes Jahrhundert nach Ferdy Kübler trägt mit Oscar Camenzind endlich wieder ein Schweizer das Regenbogentrikot

09.04.2006: Ein Lenkerbruch und ein Albtraumsturz zerstören den grossen Traum von Armstrongs Edelhelfer

14.02.2004: Der Pirat geht von Bord – aber in den Herzen der Fans lebt Marco Pantani ewig

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • blobb 04.10.2016 21:08
    Highlight "Er isch ebe en mega brave weisch, de brucht ke Leine" Solche Leute haben neben einem Radrennen nichts verloren.
    Wer seinen Hund nicht im Griff hat, sollte auch keinen haben. Ein Sturz mit über 60 km/h kann schnell sehr übel enden. Zu Glück ging das gut aus. Niemand ist gestürzt, keiner hat Positionen verloren. Aber so etwas darf einfach nicht passieren.


    34 3 Melden
  • huderli 04.10.2016 18:43
    Highlight Hoffentlich hat der kleine keine schlimmere Verletzung erlitten, der Aufprall sah ziemlich heftig aus....Aber zum Glück sind diese Tierchen zäh
    21 6 Melden
    • SJ_California 04.10.2016 20:37
      Highlight Der Hundehalter sollte für seine Fahrlässigkeit gebüsst werden (Tierquälerei)
      31 2 Melden
    • blobb 04.10.2016 20:44
      Highlight Zweitrangig. Zum Glück ist keiner gestürzt. Den Besitzer sollte man wegen grober Fahrlässiger anzeigen und ihm den Köter weg nehmen! Wie kann man nur so blöd sein?!
      18 11 Melden
    • blobb 04.10.2016 20:47
      Highlight -keit ;) Aber trotzdem!
      8 3 Melden

Hier fallen vier Tore – und mit jedem Gegentreffer wird's für die Goalies noch peinlicher

Es braucht bisweilen viel Fussball-Liebe, um in der englischen Championship (zweithöchste Liga) technische Leckerbissen zu entdecken. So auch beim Spiel von Schlusslicht Sunderland gegen Kellerkind Millwall. Dieses Mal scheinen insbesondere die Torhüter rabenschwarze Tage einzuziehen. Die Partie endet 2:2 und alle vier Tore sind den Keepern anzukreiden.

Millwalls Jordan Archer und Sunderlands Robbin Ruiter dürften schlecht geschlafen haben. Ruiter raten wir zu Freistosstraining, Archer einfaches …

Artikel lesen