Sport

Griff in den Hintern

«Nimm deine Hand aus meinem Hintern, du Schlingel»

06.05.14, 19:33 07.05.14, 11:13

«Nimm deine Hand aus meinem Hintern, du ‹Schlingel›.»

Missgeschicke passieren im Sport täglich. Doch die einen oder anderen können auch mal für ein Schmunzeln sorgen. So wie dieses, das sich am letzten Freitag bei einem Rugby-Spiel der Pro12-Liga ereignete. Dave Kearny reisst bei einem Abwehrversuch seinem irischen Landsmann aus Versehen die Hosen runter, sodass sich der Hintern von Andrew Trimble entblösst. Glück für ihn, dass die beiden irische Kollegen sind. So meldete sich Trimble auf Twitter, Kearney solle seine Hand da wegnehmen. Darauf entschuldigte sich Kearney natürlich höflich. (qae)

«Das war nicht mit Absicht, ich schwöre!» 

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diesen Satzball hätte vielleicht nicht einmal Roger Federer so gewonnen

Fabio Fognini schwankt auf dem Tennisplatz immer etwas zwischen Genie und Wahnsinn. Seine geniale Seite zeigte er unlängst beim ATP-Turnier in Rio de Janeiro. Gegen Thomaz Bellucci verwertete er den Satzball zum Ausgleich im zweiten Durchgang auf spektakuläre Art und Weise.

Wie spektakulär das Ganze tatsächlich war, wird allerdings erst in der Wiederholung ersichtlich. Beim Aufschlag fiel Fognini das Racket aus der Hand. Der Italiener schaffte es aber, sein Arbeitsgerät beim Hochspringen …

Artikel lesen