Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Griff in den Hintern

«Nimm deine Hand aus meinem Hintern, du Schlingel»

06.05.14, 19:33 07.05.14, 11:13

«Nimm deine Hand aus meinem Hintern, du ‹Schlingel›.»

Missgeschicke passieren im Sport täglich. Doch die einen oder anderen können auch mal für ein Schmunzeln sorgen. So wie dieses, das sich am letzten Freitag bei einem Rugby-Spiel der Pro12-Liga ereignete. Dave Kearny reisst bei einem Abwehrversuch seinem irischen Landsmann aus Versehen die Hosen runter, sodass sich der Hintern von Andrew Trimble entblösst. Glück für ihn, dass die beiden irische Kollegen sind. So meldete sich Trimble auf Twitter, Kearney solle seine Hand da wegnehmen. Darauf entschuldigte sich Kearney natürlich höflich. (qae)

«Das war nicht mit Absicht, ich schwöre!» 

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zurück von der Strafbank – und gleich wieder aufeinander los 👊🏻👊🏻

Dank einem 4:0-Auswärtssieg in Tampa stehen die Washington Capitals zum ersten Mal seit 20 Jahren im Stanley-Cup-Final. Für Aufsehen sorgten während der Partie nicht nur die Torschützen – sondern auch zwei Faustkämpfe. Nach 13 Minuten kam es vor dem Tor der Lightning zu einer Keilerei, bei welcher Washingtons Jewgeni Kusnezow das Trikot ausgezogen wurde. Eine Schande, für die Tom Wilson den Übeltäter Braydon Coburn zur Rechenschaft ziehen wollte:

Die Schiedsrichter unterbanden einen Faustkampf …

Artikel lesen