Sport

Dem Schiri das Notizbüchli stibitzen und es in Stücke reissen? Check!

17.06.15, 08:58

Clint Dempsey arbeitet weiter an seinem Heldenstatus innerhalb der US-Fangemeinde. Der 101-fache Nationalspieler flog im Cup-Derby zwischen den Seattle Sounders und den Portland Timbers (1:3 n.V.) vom Platz.

Dempsey regte sich darüber auf, dass der Schiedsrichter seinem Teamkollegen Michael Ariza die Rote Karte gezeigt hatte. Also nahm der 32-Jährige dem Unparteiischen das Notizbuch weg, warf es auf den Boden, hob es wieder auf und zerriss es. Für diese Aktion sah er zwar (nur) Gelb, doch weil es seine zweite Verwarnung war, musste auch Dempsey frühzeitig duschen gehen. (ram)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Penaltys beweisen, wie grossartig Frauen-Eishockey tatsächlich ist

Das amerikanische Frauen-Team ist zum zweiten Mal nach 1998 Olympiasieger im Eishockey. Es besiegt im Final den «ewigen» Rivalen Kanada 3:2 nach Penaltyschiessen.

Und dieses Penaltyschiessen war wahnsinnig – wahnsinnig gut. Erst trifft Melodie Daoust wie damals Peter Forsberg in Lillehammer 1994. 

Als Vergleich, der Kult-Penalty von Peter Forsberg 1994:

Der Penalty von Melodie Daoust reichte aber nicht zum Sieg – die Amerikanerinnen zeigten bei ihren Versuchen nämlich ebenfalls ihre grossen …

Artikel lesen