Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vorbildlich, vorbildlich

Das nenn ich mal Fairplay – Djokovic schenkt Robredo heiss diskutierten Punkt

26.03.14, 07:00 27.03.14, 08:02

Novak Djokovic hat sich in Miami mit einem lockeren 6:3, 7:5-Sieg gegen Tommy Robredo für den Viertelfinal qualifiziert. Der «Djoker» war sich seiner Sache so sicher, dass er während der Partie sogar einen Punkt verschenken konnte. Beim Stand von 1:1 und Einstand im zweiten Satz sah der Linienrichter ein Vorhand von Robredo im Aus. Der Stuhlschiedsrichter korrigierte sofort und wollte den Punkt wiederholen lassen, was der Spanier nicht nachvollziehen konnte. Schliesslich hatte Djokovic den nachfolgenden Schlag verzogen. Nach heftigen Diskussionen zwischen Robredo und dem Unparteiischen sprach die Weltnummer 2 ein Machtwort und gab den Punkt unter dem Applaus der Zuschauer freiwillig ab. (pre) Video: Youtube/dzivdza84



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federer und Zverev sichern Team Europe den Laver-Cup-Sieg – danach geht's so richtig ab

Obwohl sie das gemeinsame Doppel verloren hatten, sicherten Roger Federer und der Deutsche Alexander Zverev dem Team Europe den Sieg am Laver Cup. Beide Spieler gewannen ihre Einzel, sodass Novak Djokovic gar nicht mehr zur letzten Partie gegen Nick Kyrgios antreten musste.

Zunächst kam's am Sonntagabend (Schweizer Zeit) zu einer packenden Doppel-Partie zwischen Roger Federer/Alex Zverev und John Isner/Jack Sock. Der Schweizer und der Deutsche gewannen den ersten Durchgang, verloren im Tiebreak den zweiten, so dass es zu einem entscheidenden Tiebreak kam. In diesem hatten die Europäer zwei Matchbälle, welche das US-Duo aber abwehrte. Dieses sicherte sich den Sieg letztlich mit einem 11:9 in der Entscheidung.

Federer und Isner standen anschliessend gleich noch einmal …

Artikel lesen