Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vorbildlich, vorbildlich

Das nenn ich mal Fairplay – Djokovic schenkt Robredo heiss diskutierten Punkt

26.03.14, 07:00 27.03.14, 08:02

Novak Djokovic hat sich in Miami mit einem lockeren 6:3, 7:5-Sieg gegen Tommy Robredo für den Viertelfinal qualifiziert. Der «Djoker» war sich seiner Sache so sicher, dass er während der Partie sogar einen Punkt verschenken konnte. Beim Stand von 1:1 und Einstand im zweiten Satz sah der Linienrichter ein Vorhand von Robredo im Aus. Der Stuhlschiedsrichter korrigierte sofort und wollte den Punkt wiederholen lassen, was der Spanier nicht nachvollziehen konnte. Schliesslich hatte Djokovic den nachfolgenden Schlag verzogen. Nach heftigen Diskussionen zwischen Robredo und dem Unparteiischen sprach die Weltnummer 2 ein Machtwort und gab den Punkt unter dem Applaus der Zuschauer freiwillig ab. (pre) Video: Youtube/dzivdza84

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zurück von der Strafbank – und gleich wieder aufeinander los 👊🏻👊🏻

Dank einem 4:0-Auswärtssieg in Tampa stehen die Washington Capitals zum ersten Mal seit 20 Jahren im Stanley-Cup-Final. Für Aufsehen sorgten während der Partie nicht nur die Torschützen – sondern auch zwei Faustkämpfe. Nach 13 Minuten kam es vor dem Tor der Lightning zu einer Keilerei, bei welcher Washingtons Jewgeni Kusnezow das Trikot ausgezogen wurde. Eine Schande, für die Tom Wilson den Übeltäter Braydon Coburn zur Rechenschaft ziehen wollte:

Die Schiedsrichter unterbanden einen Faustkampf …

Artikel lesen