Sport

Preisgeld nach Eklat gestrichen

Der Klinsi für Arme – chinesischer Tischtennis-Rüpel kickt die Bande kaputt

27.10.14, 13:03 27.10.14, 13:34

Der Chinese Zhang Jike ist Tischtennis-Olympiasieger und mehrfacher Weltmeister. Am Wochenende siegte der 26-Jährige beim Weltcup in Düsseldorf – und er feierte den dramatischen 4:3-Triumph gegen Landsmann Ma Long, indem er die Werbebanden kaputt trat. Zhang wurde deshalb das Preisgeld von 45'000 Dollar nicht ausbezahlt. Der Rüpel entschuldigte sich daraufhin kleinlaut: «Es tut mir sehr leid. Mein Verhalten war inakzeptabel, ich entschuldige mich dafür.» Video: Youtube/Official ITTF Channel

Das Vorbild Jürgen Klinsmann

Bayern-Stürmer Jürgen Klinsmann war in der Saison 1996/97 fuchsteufelswild, als ihn Trainer Giovanni Trapattoni gegen Freiburg aus dem Spiel nahm. Der Frust musste raus und entlud sich an einer Werbetonne. (ram) Video: Youtube/Mr.Schlitzauge

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer U20-Coach Wohlwend ist brutal ehrlich – und wird dafür abgefeiert

Die Schweizer U20-Eishockeynati verliert ihr letztes Gruppenspiel an der Weltmeisterschaft gegen Tschechien mit 3:6. Dank dem Sieg im ersten Einsatz gegen Weissrussland ist die Viertelfinal-Qualifikation dennoch geschafft. Dort trifft die Mannschaft von Headcoach Christian Wohlwend am 2. Januar (22 Uhr Schweizer Zeit) auf Kanada – einen der Turnierfavoriten. 

Im letzten Testspiel vor der WM setzte es gegen diesen Gegner eine 1:8-Niederlage ab. Entsprechend schätzt Wohlwend die Chancen …

Artikel lesen