Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ousmane Dembélé kostet bis zu 147 Millionen – jongliert aber wie ein C-Junior



Play Icon

Video: streamable

Bei der offiziellen Vorstellung von Vereins-Rekordtransfer Ousmane Dembélé blieben im Camp Nou einige Plätze leer. Für die Jongliereinlagen des 20-Jährigen hatte es sich aber auch nicht gelohnt. Während der Franzose zu Beginn den Ball noch ganz solid oben hält, fällt ihm das Leder dann doch ziemlich schnell zu Boden. Ganz cool versucht Dembélé, den Ball hüpfend zwischen den Beinen hochzunehmen, scheitert aber mit seiner 360-Grad-Einlage grandios an seinem Hinterteil. (zap)

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Play Icon

Video: Angelina Graf

Das sind die 43 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Das ist der moderne Fussball

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link to Article

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link to Article

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link to Article

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Link to Article

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Link to Article

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Link to Article

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Link to Article

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Link to Article

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Link to Article

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AJACIED 29.08.2017 00:26
    Highlight Highlight Und jetzt!!! Vom Jonglieren ist noch niemand Torschützen König ect geworden.
    10 1 Melden
  • Boixos 28.08.2017 21:59
    Highlight Highlight Lange ist's her...

    Play Icon
    2 2 Melden
  • ubu 28.08.2017 19:48
    Highlight Highlight Ich finde bei dem Schnäppchen-Preis darf man auch nicht viel mehr erwarten.
    69 2 Melden
  • COLD AS ICE 28.08.2017 19:47
    Highlight Highlight von mir aus kann er auch jonglieren wie ein f junior. er wird fürs tore schiessen bezahlt.
    58 11 Melden
    • AJACIED 28.08.2017 22:43
      Highlight Highlight Amen
      4 1 Melden
  • bokl 28.08.2017 19:44
    Highlight Highlight Bin ja eigentlich kein Real-Fan. Aber bei den Real-Rekorden, egal ob Zidane, Rolando oder Bale gab es einen Volksauflauf. Und es waren Stars.

    Was macht Barca. Kriegt Panik, wegen zuviel Geld in der Kasse und kauft Dembele. Noch vor einem Jahr ein Duzendspieler in der französischen Liga. Seriöse Planung sieht anders aus ...
    51 8 Melden
  • iNo 28.08.2017 18:45
    Highlight Highlight Er ist auch als Fussballer und nicht als Clown angestellt worden.
    33 4 Melden
  • Jason84 28.08.2017 18:41
    Highlight Highlight Es ist schon unglaublich welche Summen da für Spieler gezahlt werden die zum Teil nichtmal 1 Saison konstant gut gespielt haben.
    36 0 Melden
  • 3l145 28.08.2017 18:38
    Highlight Highlight Zum Glück wurden die 150 Mio. auch nicht für seine Jonglierkünste bezahlt...
    25 1 Melden
  • zappeli 28.08.2017 18:22
    Highlight Highlight Unterirdisch! Aber für Barca reicht das.

    *Achtung Ironie*
    57 11 Melden
    • Amboss 28.08.2017 23:32
      Highlight Highlight Richtig, für Barça reicht's.
      Aber da sind ja auch andere Qualitäten gefragt, zum Beispiel im Strafraum umfliegen und auf den Schiripfiff warten...

      * Achtung nicht nur Ironie *
      3 2 Melden
  • WWE-Fighter01 28.08.2017 18:22
    Highlight Highlight So schlimm find ich das jetzt nicht. Waren ja ganz gute Tricks dabei!
    54 7 Melden
  • icarius 28.08.2017 17:56
    Highlight Highlight Ich fand das gar nicht so schlecht.
    73 5 Melden
    • Pana 28.08.2017 21:23
      Highlight Highlight Find ich auch. Viel besser kann ich's auch nicht.
      27 0 Melden
  • Rock'n'Rohrbi 28.08.2017 17:55
    Highlight Highlight Nun seit mal nicht so streng ...der BVB hat ihn ja auch lange genug suspendiert und Ousmane hat Trainingsrückstand 🙈😜😂
    124 2 Melden

«Wir verspüren keinen negativen Druck» – YB muss in Valencia punkten

Mut und Solidarität verlangt Gerardo Seoane von seinen Spielern für den Match in Valencia. Sie sollen die Zweikämpfe suchen, sich unterstützen und, wenn sich die Möglichkeit bietet, ohne Umschweife nach vorne spielen.

Die Young Boys erwarten eine andere Partie als vor zwei Wochen daheim gegen Valencia. Die Verteidigung wird mehr gefordert sein, die Phasen mit Ballbesitz kürzer. Trotzdem soll einiges so laufen wie in der zweiten Halbzeit beim 1:1 gegen Valencia. Loris Benito hofft, dass sie die Spanier erneut mit ihrem physischen Spiel bedrängen können.

Von Druck will Benito trotz der entscheidenden Bedeutung der Partie nichts wissen: «Wir verspüren keinen negativen Druck. Wir sind mit Hoffnungen hierher …

Artikel lesen
Link to Article