Sport

Falsche Gerüchte um neues Spuk-Haus von Eto'o

«Stell dir vor eines Morgens aufzuwachen und zu lesen, du hättest 30 Millionen ausgegeben, ohne es zu wissen»

18.02.15, 18:58 19.02.15, 09:29

Was für ein Start in den Tag für Samuel Eto'o: In mehren internationalen Medien ist zu lesen, der aktuelle Stürmer von Sampdoria habe in seiner neuen Heimat ein Haus für 30 Millionen gekauft. Und nicht irgendein Haus, sondern ein Spuk-Haus, in welchem drei Vorbesitzer auf mysteriöse Art und Weise ums Leben kamen. Unglaubliche Geschichte. Doch leider eben auch unwahr.

Der Kameruner fragt sich auf Twitter: «Es nimmt mich Wunder, woher einige Personen ihre Informationen herkriegen.» Und später schreibt er: «Stellt dir vor eines Morgens aufzuwachen und zu lesen, du hättest 30 Millionen ausgegeben, ohne es zu wissen. #Herzstillstand».

Woher die Medien diese Informationen aufgenommen haben ist ungeklärt. Geklärt ist, dass die ganze Geschichte ein Märchen ist. (qae)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der neuste Trick? Radulov fällt beim Anlauf zum Penalty hin und skort dann eiskalt

Ist Dallas-Stars-Stürmer Alexander Radulov mit allen Wassern gewaschen oder hat der Russe einen peinlichen Sturz einfach ganz geschickt überspielt?

Die NHL-Partie zwischen den New York Rangers und Radulovs Stars muss im Penaltyschiessen entschieden werden. Dort trifft Rangers-Superstar Mats Zuccarello als erster Schütze, jetzt ist Radulov an der Reihe. Der 31-jährige Flügel nimmt Anlauf und fällt kurz nach der Puckübernahme aufs Eis. Ein Raunen geht durch den Madison Square Garden.

Sofort …

Artikel lesen