Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Messi promotet das ziemlich sicher mieseste Game des Jahres

04.02.16, 14:30 04.02.16, 17:15

Jetzt aber: Nach der Seifenblasen jonglierenden Socke hält Lionel Messi seinen Kopf nun für ein Game hin. Es ist schon ein kleiner Super-Mario-Verschnitt, macht aber nicht halb so viel Spass. Mit einem Scooter ausgerüstet, gehst du mit deinem Messi auf Punktejagd – that's it!

Wem das Ganze etwas zu anspruchslos erscheint und auch nach wiederholtem Betrachten des überzeugenden Trailers noch nicht das Verlangen verspürt, das Game runterzuladen, sollte seine Entscheidung allenfalls doch noch einmal überdenken. Denn es gibt ein Meet & Greet mit dem echten Messi zu gewinnen – verspricht zumindest der Herausgeber. (tok)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So feiert Bern seine YB-Meisterhelden

In Bern haben am Pfingstsonntag Zehntausende den ersten YB-Meistertitel seit 32 Jahren gefeiert. Nach einem Umzug durch die Stadt ging das Volksfest am Abend im vollbesetzten Stade de Suisse weiter.

Bereits am frühen Sonntagnachmittag waren weit über 20'000 Fans der Berner Young Boys im gelben Meistershirt auf den Bundesplatz geströmt. Bald mussten zwei der drei Zugänge wegen zu grossen Andrangs gesperrt werden. Tausende standen bis weit in die Bundesgasse - unter ihnen viele Familien mit Kindern.

Jubel und «Schwizermeischter»-Gesänge brandeten auf, bevor jeder Spieler und die Mitglieder von Trainerstaff und sportlicher Leitung einzeln auf die Bühne gerufen und mit einer Welle beehrt …

Artikel lesen