Sport

Der mit dem Bock tanzt: Ujah drangsaliert das Klubmaskottchen – und entschuldigt sich danach

09.03.15, 09:39 09.03.15, 15:37

gif: gfycat

Hennes der VIII, das klubeigene Maskottchen vom FC Köln, muss am Sonntag einiges aushalten. Nachdem er Anthony Ujah erst zwei Grosschancen für seine Farben vergeben sieht, muss er sich von diesem nach seinem Treffer zum 4:1 auch noch malträtieren lassen. Ujah ist vor Freude ganz ausser sich, er packt den Geissbock bei den Hörnern und will ihn scheinbar auf den Platz ziehen.

Mittlerweile hat sich der Nigerianer für die Aktion entschuldigt: «Es tut mir Leid für Hennes, ich war etwas zu grob zu ihm.» Der Jubel ist übrigens nicht das erste Rencontre zwischen den beiden Kölnern. Vor fast zwei Jahren ist Ujah nach einem Tor ebenfalls zum Maskottchen gelaufen – und der verschreckte Geissbock ist Hals über Kopf getürmt. (twu)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der neuste Trick? Radulov fällt beim Anlauf zum Penalty hin und skort dann eiskalt

Ist Dallas-Stars-Stürmer Alexander Radulov mit allen Wassern gewaschen oder hat der Russe einen peinlichen Sturz einfach ganz geschickt überspielt?

Die NHL-Partie zwischen den New York Rangers und Radulovs Stars muss im Penaltyschiessen entschieden werden. Dort trifft Rangers-Superstar Mats Zuccarello als erster Schütze, jetzt ist Radulov an der Reihe. Der 31-jährige Flügel nimmt Anlauf und fällt kurz nach der Puckübernahme aufs Eis. Ein Raunen geht durch den Madison Square Garden.

Sofort …

Artikel lesen